Startseite HAZ
Volltextsuche über das Angebot:

Olympia 2016
Springreiter Ahlmann als Weltranglisten-Erster nach Rio

Olympia Springreiter Ahlmann als Weltranglisten-Erster nach Rio

Springreiter Christian Ahlmann reist als Weltranglisten-Erster zu den Olympischen Spielen nach Rio de Janeiro. Der 41-Jährige aus Marl löst im August-Ranking des Weltverbandes FEI den Franzosen Simon Delestre ab.

Voriger Artikel
Russlands IOC-Mitglied: 271 Athleten können starten
Nächster Artikel
"Brasilien pur" im Maracanã: Start der Samba-Spiele

Christian Ahlmann reist als Weltranglisten-Erster zu den Olympischen Spielen.

Quelle: Uwe Anspach

Rio de Janeiro. Ahlmann wird am Wochenende noch beim Turnier im niederländischen Valkenswaard im Rahmen der Millionenserie Global Champions Tour an den Start gehen. Erst danach kommt er wie seine Teamkollegen nach Brasilien. Die Springreiter beginnen am 14. August mit ihren olympischen Medaillen-Wettbewerben.

Nach Ahlmanns Aufstieg zur Nummer eins stehen vor Beginn der Reitkonkurrenzen in Brasilien nun in den Ranglisten aller drei olympischen Pferdesportarten jeweils deutsche Reiter vorn: Außer Ahlmann führen Dressurreiterin Kristina Bröring-Sprehe aus Dinklage und Vielseitigkeitsreiter Michael Jung aus Horb in ihren jeweiligen Disziplinen.

"Das ist natürlich eine tolle Nachricht, und gibt so kurz vor Beginn unseres Saisonhöhepunktes noch einmal zusätzliche Motivation", sagte Dennis Peiler, Chef de Mission des deutschen Reiter-Teams, am Donnerstag.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Olympia-News
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr