Startseite HAZ
Volltextsuche über das Angebot:

Olympia 2016
Surfer Wilhelm chancenlos - van Rijsselberge Olympiasieger

Olympia Surfer Wilhelm chancenlos - van Rijsselberge Olympiasieger

Surfer Toni Wilhelm bleibt die Medaille auch bei seinem dritten und letzten Olympia-Start versagt. Der 33-Jährige absolvierte mit den Rängen 7, 8 und 19 einen soliden Regattatag mit einem Aussetzer in der RS:X-Klasse, konnte aber nicht mehr an die Spitzenreiter heranrücken.

Voriger Artikel
Favoriten Murray und Nadal mit viel Mühe ins Halbfinale
Nächster Artikel
Tennisspielerin Kerber hat Olympia-Silber sicher

Toni Wilhelm bleibt die Medaille auch bei seinem dritten und letzten Olympia-Start versagt.

Quelle: Olivier Hoslet

Rio de Janeiro. 20 Punkten Rückstand auf den Bronze-Platz kann der Schwarzwälder nicht mehr aufholen. "Natürlich ist es schade, dass ich keine Medaille gewinnen kann. Aber so ist das Segeln", sagte er. "Ich bin trotzdem stolz auf das was ich erreicht habe. Ich kann sagen, dass ich zu den Besten der Welt gehöre." Sein letztes Karriere-Rennen am Sonntag will er genießen: "Ich werde im Medaillen-Finale noch einmal alles geben."

Der Niederländer Dorian van Rijsselberge und der Brite Nick Dempsey dagegen stehen vorzeitig als Olympiasieger und Olympia-Zweiter fest. Noch vor dem Finale sicherte sich van Rijsselberge sein zweites Gold nach London 2012. Wie vor vier Jahren holt Dempsey Silber. Beide Surfer sind von der Konkurrenz nicht mehr einzuholen.

Laser-Segler Philipp Buhl konnte seinem ersten Wettfahrtsieg bei seiner Olympia-Premiere mit Rang 25 keine weitere Glanzleistung folgen lassen. Der 26-jährige Weltranglisten-Erste aus Sonthofen muss als Gesamt-Elfter nach acht von zehn Rennen vor den beiden Abschluss-Rennen am Samstag sogar um den Einzug ins Finale am Montag kämpfen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Olympia-News
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr