Startseite HAZ
Volltextsuche über das Angebot:

Olympia 2016
US-Star Solo kritisiert Schwedinnen: "Feiglinge"

Olympia US-Star Solo kritisiert Schwedinnen: "Feiglinge"

Nach dem überraschenden Olympia-Aus hat sich US-Fußball-Star Hope Solo als schlechte Verliererin erwiesen. "Das beste Team hat heute nicht gewonnen", sagte die Torhüterin nach der Viertelfinal-Niederlage der Weltmeisterinnen gegen Schweden in Brasília.

Voriger Artikel
Olympia-Exot Timuani: "Ich will das weitermachen"
Nächster Artikel
Handballer nach Sieg gegen Slowenien im Viertelfinale von Rio

Hope Solo hat die Niederlage gar nicht gut verdaut.

Quelle: Daniel Oliveira

Brasília. Sie hätten gegen "einen Haufen von Feiglingen" gespielt, meinte die 35-Jährige. Solo kritisierte vor allem die defensive Taktik der Skandinavierinnen.

"Es ist okay, ein Feigling zu sein, wenn du gewinnst", meinte Schwedens Trainerin Pia Sundhage zu den Äußerungen ihrer ehemaligen Torfrau. Sundhage hatte fünf Jahre lang das US-Team trainiert und es 2008 in Peking und 2012 in London jeweils zu Olympia-Gold geführt. In Brasília beendete sie mit dem Sieg im Elfmeterschießen die Erfolgsserie ihres früheren Teams. Für die Amerikanerinnen ist das Viertelfinal-Aus das bislang schlechteste Abschneiden bei Olympia.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Olympia-News
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr