Startseite HAZ
Volltextsuche über das Angebot:

Olympia 2016
Vesper zu mehr Geld: "Grundsätzlich richtig"

Olympia Vesper zu mehr Geld: "Grundsätzlich richtig"

DOSB-Vorstandschef Michael Vesper hält die Forderung von Athleten und Verbänden nach mehr Förderung des Spitzensports für legitim.

"Grundsätzlich ist es richtig, dass es mehr finanzieller Mittel bedarf, aber es ist jetzt zu früh zu sagen, wie viel man wofür braucht", sagte der Chef de Mission der deutschen Olympia-Mannschaft am Donnerstag in Rio.

Voriger Artikel
Bahnrad-Sprinter Niederlag reist ab
Nächster Artikel
Mini-Golf mit Kaymer - Abschlag am Nationalpark in Rio

Michael Vesper erklärt die Sache mit dem Geld.

Quelle: Michael Kappeler

Rio de Janeiro. "Wir haben gesagt, wir wollen erst die Leistungssportstrukturreform vorantreiben und auf dieser Grundlage dann den zusätzlichen Finanzbedarf ermitteln."

Kritik über eine nicht ausreichende finanzielle Förderung kam bei den Rio-Spielen aus dem Lager der Fechter, Kanuten und Schwimmer. Die Leistungssportreform soll noch in diesem Jahr verabschiedet werden und den deutschen Spitzensport mittel- und langfristig international konkurrenzfähiger machen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Olympia-News
Teilnehmerfotos vom Steelman-Run 2017

Hier finden Sie die Teilnehmerfotos vom Steelman-Run 2017.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
12. Dezember 2017 - Norbert Fettback in Allgemein

Jubeln konnte sie trotzdem. Als eine von fünf Läuferinnen komplettierte Svenja Pingpank von Hannover Athletics das deutsche U23-Frauenteam, das bei der Cross-Europameisterschaft in Samorin (Slowakei) zur Silbermedaille lief.

mehr