Startseite HAZ
Volltextsuche über das Angebot:

Olympia 2016
Wind und Wellen zerstören olympische Segler-Rampe

Olympia Wind und Wellen zerstören olympische Segler-Rampe

Starker Wind und Wellengang haben wenige Tage vor den Olympischen Spielen die Rampe zerstört, über die die Segelboote im Revier von Rio de Janeiro in das Wasser gelangen.

Deutsche Presse-Agentur dpa

Rio de Janeiro. Auf Bildern war zu sehen, dass die blaue Rampe in der Marina da Glória beschädigt und zerbrochen war. Der Chef des Organisationskomitees, Carlos Nuzman, betonte, die Baufirma der Rampe sei informiert worden - allerdings bleiben nur wenige Tage Zeit zu Reparatur. Der starke Wellengang gefährdete auch die am Strand der Copacabana aufgebauten provisorischen TV-Studios.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Olympia-News
Waspo Hannover verliert Wasserball-Krimi gegen Spandau

Waspo Hannover hat das zweite Finalspiel um die Deutsche Wasserballmeisterschaft in einem dramatischen Spiel mit 12:11 (5:5) in der Verlängerung (Fünfmeterwerfen) verloren.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
20. Juli 2017 - Norbert Fettback in Allgemein

Proberunde vorm Neuen Rathaus: Norbert Fettback steigt am 30. Juli in Hannover aufs Rennrad um – zu seinem ersten Wettkampf in dieser Sportart. Foto: Axel HeiseOb es wohl gut ausgeht? Ein paar Tage noch, dann wird es ernst.

mehr