Startseite HAZ
Volltextsuche über das Angebot:

Olympia 2016
Jung holt Gold für Deutschland

Vielseitigkeitsreiter Jung holt Gold für Deutschland

Vielseitigkeitsreiter Michael Jung hat die erste Goldmedaille für das deutsche Team bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro gewonnen. Mit seinem Pferd Sam wiederholte er am Dienstag seinen Triumph von den Olympischen Spielen vor vier Jahren in London.

Voriger Artikel
Buhrufe für Dopingsünderin Jefimowa
Nächster Artikel
Karsch holt Olympia-Silber mit der Sportpistole

Vielseitigkeitsreiter Michael Jung hat in Rio die Goldmedaille gewonnen.

Quelle: AFP / John MACDOUGALL

Rio. Vielseitigkeitsreiter Michael Jung hat zum zweiten Mal nacheinander die olympische Goldmedaille im Einzel gewonnen. Der 34-Jährige aus Horb setzte sich am Dienstag in Rio de Janeiro mit Sam nach einem fehlerfreien Ritt im abschließenden Springen vor dem Franzosen Nicolas Astier und dem Amerikaner Philipp Dutton mit Mighty Nice durch. Er wiederholte damit seinen Triumph von den Sommerspielen vor vier Jahren in London. Für das deutsche Team war es die erste Goldmedaille bei den Spielen in Brasilien.

Doppel-Weltmeister Sandra Auffarth aus Gandekesee kam mit Opgun Louvo auf Rang elf, Ingrid Klimke aus Münster wurde auf Hale Bob 14. Zuvor hatten Jung, Auffarth und Klimke mit dem deutschen Team nach einem Krimi im Olympiapark Deodoro Silber hinter dem neuen Olympiasieger Frankreich geholt. Dritter war Australien geworden. Julia Krajewski aus Warendorf durfte mit Samourai im Springen nicht mehr antreten. Die 27 Jahre alte Olympia-Debütantin war am Montag beim Geländeritt nach drei Verweigerungen ausgeschieden.

Jung behielt die Nerven

Wieder einmal zeigte Jung, dass er derzeit der weltweit überragende Vielseitigkeitsreiter ist. Mit seinem Wallach Sam, mit dem er schon 2012 in London Doppel-Olympiasieger geworden war, hatte er durch seine Nullrunde in der Team-Wertung auch die Führung im Einzel-Klassement übernommen. Als letzter Starter behielt er die Nerven und sicherte sich mit einem erneut makellosen Auftritt seine insgesamt dritte olympische Goldmedaille.

Mit Auffarth und Klimke hatte er zuvor im Mannschafts-Wettbewerb nach einer Aufholjagd von Rang vier aus noch Silber gewonnen. Alle drei Reiter waren ohne Strafpunkte über den Parcours gekommen und ließen noch Bronze-Gewinner Australien und Neuseeland hinter sich.

Olympia, Reiten Vielseitigkeit, Einzel

  • Gold: Michael Jung (Horb) mit Sam 40,90 Punkte
  • Silber: Astier Nicolas (Frankreich) mit Piaf de B'Neville 48,00
  • Bronze: Phillip Dutton (USA) mit Mighty Nice 51,80,
  • 4. Sam Griffiths (Australien) mit Paulank Brockagh 53,10,
  • 5. Christopher Burton (Australien) mit Santano 53,60,
  • 6. Clarke Johnstone (Neuseeland) mit Balmoral Sensation 59,30,
  • 7. Mark Todd (Neuseeland) mit Leonidas 62,00,
  • 8. Alex Hua Tian (China) mit Don Geniro 63,60,
  • ...
  • 11. Sandra Auffarth (Ganderkesee) mit Opgun Louvo 66,40,
  • ...
  • 14. Ingrid Klimke (Münster) mit Hale Bob 69,50,
  • ...
  • im Geländeritt disqualifiziert: Julia Krajewski (Warendorf) mit Samourai du Thot (SID)

dpa/sid/RND

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Top-Nachrichten
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr