Startseite HAZ
Volltextsuche über das Angebot:

Olympia 2016
Athlet sorgt mit Mega-Menü für Aufsehen

Nach Olympia-Aus Athlet sorgt mit Mega-Menü für Aufsehen

Sechs Burger, sechs Mal Fritten, 40 Chicken McNuggets – und das ist längst noch nicht alles: Mit einer sehr üppigen Mahlzeit nach dem Wettkampf sorgt ein australischer Badminton-Spieler im Netz für Aufsehen.

Voriger Artikel
Mehrere Verletzte nach Kamera-Absturz in Rio
Nächster Artikel
Rennkanute Brendel holt Gold für Deutschland

Gönnt sich was nach dem Olympia-Aus: Der australische Badminton-Spieler Sawan Serasinghe

Quelle: Facebook/Sawan Serasinghe

Rio de Janeiro. Sawan Serasinghe steht noch am Anfang seiner sportlichen Karriere. Badminton ist die Sportart, die der 22-jährige Australier seit Jahren erfolgreich betreibt. Vor einem Jahr gelang ihm sein bisher größter Erfolg: Gemeinsam mit Mitspieler Matthew Chau gewann er die Ozeanien-Meisterschaft im Herren-Doppel - und qualifzierte sich damit für Olympia 2016. Eine Medaille war dort nicht drin für Sawan Serasinghe und seinen Partner. Am Wochenende scheiterten beide bereits in der Vorrunde - alle drei Spiele wurden verloren.

Angesichts der vielen Olympia-Ereignisse ist dies eigentlich nur eine Randnotiz. Dennoch sorgt Serasinghe mittlerweile weltweit für Schlagzeilen. Grund ist keine sportliche Leistung – sondern ein Foto, dass der junge Badminton-Spieler bei Instagram und Facebook postete.

Es zeigt den durchtrainierten Serasinghe vor einem Tisch auf dem ein wahres Fast-Food-Festmahl ausgebreitet ist. Unzählige Schachteln Chicken McNuggets, ebenso wie Burger und einige Portionen Pommes Frites thronen vor dem Leistungssportler. "Nun ist es an der Zeit, wieder etwas Junk-Food zu essen, nach Monaten von gesunder Ernährung!", kommentiert Serasinghe das Foto.

Die Essens-Vorfreude kommt an: Zahlreiche Menschen haben das Foto kommentiert, manche Medien haben Serasinghe gar zum sympathischen Olympioniken des Tages gewählt.

Emotionen, Leidenschaft, Einsatz: Sehen Sie hier die schönsten Bilder von den Olympischen Spielen in Rio.

Zur Bildergalerie

zys/dpa/RND

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Top-Nachrichten
Die „Recken“ verlieren gegen THW Kiel

Die „Recken“ haben in der Handball-Bundesliga mit 26:27 gegen Rekordmeister THW Kiel verloren.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
26. März 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufgruppe

Schon 41 und immer noch erstaunlich frisch. Und attraktiv dazu: Der Springe-Deister-Marathon hat sich bei seiner 41. Auflage selbst übertroffen.

mehr