Startseite HAZ
Volltextsuche über das Angebot:

Olympia 2016
Deutsche Rennkanuten gewinnen Olympia-Gold

Rendschmidt und Groß Deutsche Rennkanuten gewinnen Olympia-Gold

Die Rennkanuten Max Rendschmidt und Marcus Groß haben bei den Olympischen Spielen in Rio die Goldmedaille gewonnen. Im Kajak-Zweier über 1000 Meter setzten sich die Weltmeister am Donnerstag vor Serbien und Australien durch.

Voriger Artikel
Posse um US-Schwimmer weitet sich aus
Nächster Artikel
Doping: Gewichtheber muss Bronze abgeben

Die Rennsport-Kanuten Max Rendschmidt und Marcus Groß haben olympisches Gold im Kajak-Zweier gewonnen (Archivbild).

Quelle: Jose Mendez/dpa

Rio de Janeiro. Die Rennsport-Kanuten Max Rendschmidt und Marcus Groß haben olympisches Gold im Kajak-Zweier gewonnen. Die Weltmeister aus Essen und Berlin siegten auf der Lagoa Rodrigo de Freitas nach 1000 m vor den Serben Marko Tomicevic und Milenko Zoric. Bronze ging an Ken Wallace und Lachlan Tame aus Australien.

Für den Deutschen Kanu-Verband (DKV) ist es bereits die dritte Medaille in Rio de Janeiro. Am ersten Finaltag der olympischen Regatta hatte Sebastian Brendel (Potsdam) Gold im Canadier-Einer über 1000 m geholt, Silber gab es für Franziska Weber/Tina Dietze (Potsdam/Leipzig) im Kajak-Zweier über 500 m.

dpa/sid/RND

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Top-Nachrichten
Recken verlieren gegen den SC Magdeburg

Statt entspannter Party zu Ostern geht's weiter bergab für die Handball-Recken der TSV Hannover-Burgdorf. Das Spiel gegen den SC Magdeburg am Ostersonntag in der Tui-Arena endete mit einer 23:28-Pleite (9:14). Es war die achte Niederlage in Folge.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
27. April 2017 - Frerk Schenker in Laufpass 2017

Der Stadtbezirkslauf Ahlem-Badenstedt-Davenstedt hätte der Neuling im diesjährigen „Laufpass“ werden sollen – doch daraus wird nun nichts. Die Ausrichter haben den Lauf am 24. September abgesagt.

mehr