Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Die „Recken“ bekommen goldene Trikots

Handball Die „Recken“ bekommen goldene Trikots

Neuer „Recken“-Dress: Die Handballer der TSV Hannover-Burgdorf präsentieren ihre neuen Trikots. Die glänzen golden, die TSV-Profis sind beim ersten Tragen entsprechend überrascht.

Voriger Artikel
TSV Hannover-Burgdorf siegt klar gegen Eisenach
Nächster Artikel
Lehnhoff und Mortensen wechseln sich ab

Timo Kastening und Sven-Sören Christophersen (v. l.) präsentieren die Auswärtstrikots, Benjamin Chatton und Markus Götz (r.) gefällt das.

Quelle: Oliver Vosshage

Hannover. Die „Recken“ sind immer für eine Überraschung gut. Auch seinen Werbepartnern bot der Handball-Bundesligist TSV Hannover-Burgdorf eine Pointe auf dem Sponsorenabend. Sven-Sören Christophersen und Timo Kastening begaben sich ganz am Ende der Veranstaltung im Expowal in Gold auf die Bühne, diese Farbe dominiert künftig die Brust des Auswärtstrikots für die neue Spielzeit. Auch die beiden TSV-Profis wirkten überrascht. „Ganz anders als die bisherigen Shirts“, urteilte Christophersen über den neuen Dress, der erst in den nächsten Wochen in den Verkauf kommt.

Der Abschluss setzte gemäß dem Motto des Treffens den letzten goldenen Moment. Zuvor erinnerten TSV-Geschäftsführer Benjamin Chatton und der TV-Sportkommentator Markus Götz an die bisherigen Höhepunkte der noch laufenden Saison. Vor allem an den Triumph der deutschen Handballer bei der Europameisterschaft in Polen, zu dem die „Recken“ Erik Schmidt und Kai Häfner maßgeblich beigetragen hatten. Die beiden EM-Helden schmückten auch den Expowal als lebensgroße Pappfiguren. Doch auch das 1000. Bundesligator von Lars Lehnhoff und das famose 30:30 in der Tui-Arena gegen Rekordmeister THW Kiel fanden ihre Würdigung. Viel Beifall erhielt auch Trainer Jens Bürkle für seine bisherige Arbeit und den aktuellen 8. Tabellenplatz mit Kontakt zu den Europacuprängen. Und Chatton machte Trainer und Team eine Vorgabe für die letzten fünf Ligaspiele: „Vollgas geben, damit wir das Bestmögliche erreichen.“

Die „Recken“-Zukunft erhielt einen Goldschimmer durch die Ankündigung der Clubführung, ohne Abgänge und mit dem neuen Rückraum-Ass Fabian Böhm in die Saison 2016/2017 zu gehen. Und vom Aufschwung des Handballs in Hannover zeugt auch das allerorten wachsende Interesse. Die beiden letzten Heimspiele gegen Berlin (11. Mai) und Lemgo (22. Mai) sind fast schon ausverkauft. Und auch der Sponsorenkreis wächst stetig. Davon zeugen die mehr als 100 geladenen Gäste, die im Expowal goldene Momente genossen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus TSV Hannover-Burgdorf
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr