Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Die "Recken" spielen Fußball

Trainingsauftakt der TSV Hannover-Burgdorf Die "Recken" spielen Fußball

Ausgerechnet mit einem Fußballspiel begann am Montag der Trainingsauftakt für die Handballer der TSV Hannover-Burgdorf. Sieben Wochen wird die Vorbereitung dauern, bevor Ende August wieder das erste Pflichtspiel im DHB-Pokal ansteht.

Voriger Artikel
Zwei TSV-Handballer im vorläufigen Olympia-Kader
Nächster Artikel
Häfner steht im deutschen Olympia-Aufgebot

Voll dabei: Fabian Böhm (Mitte) beim Trainingsstart der TSV am Montag.

Quelle: Nigel Treblin

Hannover. Auch die „Recken“ zollen König Fußball ihren Tribut. Beim Trainingsauftakt des hannoverschen Handball-Bundesligisten TSV Hannover-Burgdorf wurde am Montag der Ball zu Beginn mit den Füßen und dem Kopf zwischen den Toren in der Swiss-Life-Hall hin- und herbewegt. Die 15 Spieler hatten sichtbaren Spaß beim Passen.

Schießen und Abwehren: Es waren ja nicht ganz so weite Wege auf dem Parkett zurückzulegen wie auf dem großen Fußballfeld, langsam angehen ließen es die Handballer aber keineswegs. Sie brauchten auch während der anschließenden Übungseinheit reichlich zu trinken in der aufgeheizten Halle. Und die Kommandos von Jens Bürkle über „Auf geht’s“ von „Weiter“ und „Geh’ ran“ bis zu einem langgezogenen „Guuut“ spornten die Profis erst recht an.

Der TSV-Trainer konnte zum Beginn der siebenwöchigen Vorbereitung – das erste Pflichtspiel steigt Ende August im DHB-Pokal – ein Aufgebot in doppelter Mannschaftsstärke begrüßen, weil vier Mann aus dem Erweiterungskader mit dabei waren.

Vier Kollegen bereiten sich derzeit außerhalb Hannovers auf die Olympischen Spiele mit ihren Auswahlteams vor. Die Europameister Kai Häfner und Erik Schmidt weilen in Stuttgart mit der deutschen Auswahl, Casper Ulrich Mortensen und Morten Olsen holen sich den Feinschliff in Dänemark. Auch die Nordeuropäer haben einiges vor in Rio de Janeiro.

Fabian Böhm ist der Neue im "Recken"-Kader. Der 27-Jährige war in der Vorsaison bei HBW Balingen-Weilstetten aktiv. Bei der TSV Hannover-Burgdorf will sich der Handballer im Rückraum durchsetzen.

Zur Bildergalerie

Dass aber auch die Ansprüche der TSV nicht gerade gering sind, zeigte sich nach dem Fußball zum Auftakt. Der Ball wanderte wieder in die Hände wie gewohnt. Und die „Recken“-Profis kamen ins Laufen bei Pässen und Würfen, sie mussten auch mannshohe stilisierte Kontrahenten aus Schaumstoff sowie Hürden überwinden. Letzteres galt insbesondere für Martin Ziemer. Ko-Trainer Roi Sanchez hatte eigens einen kleinen Hindernisparcours für die Nummer 1 der TSV aufgebaut. Derweil prüften die Feldspieler den anderen Keeper Malte Semisch mit diversen Würfen.

Einziger Neuer im Kader war Fabian Böhm. Der 27-Jährige, in der Vorsaison bei HBW Balingen-Weilstetten aktiv, musste sich zu Beginn noch nach den TSV-Fußballregeln erkunden. Ansonsten ist er auf dem besten Wege, sich in Hannover einzuleben. „Ich habe schon eine Wohnung im Zooviertel“, sagte er. Und der Nachzug der Lebenspartnerin ist auch in Planung. Böhm will sich im „Recken“-Rückraum durchsetzen. „Es ist gut, dass ich mich im Training da mit so guten Spielern wie Sven-Sören Christophersen, Mait Patrail oder Morten Olsen messen kann“, sagte er. Mit der TSV peilt er wieder den Sprung unter die Top Ten an. Und Hannover hat noch einen Vorteil – es liegt näher an Böhms Heimatstadt Potsdam als das schwäbische Balingen. „Da kann ich meine acht Neffen und Nichten häufiger besuchen.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus TSV Hannover-Burgdorf
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr