Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Die "Recken" erkämpfen einen Punkt

Handball-Bundesliga Die "Recken" erkämpfen einen Punkt

Hannovers Bundesliga-Handballer haben gegen die MT Melsungen einen Punkt 24:24 (11:13) erkämpft. In letzten Spielminuten gaben die "Recken" eine 21:17-Führung noch aus der Hand. Vor 2703 Besuchern in der Swiss-Life-Hall lieferten sich beide Kontrahenten ein hartes Spiel.

Voriger Artikel
TSV-Handballer wollen Melsungen überraschen
Nächster Artikel
Folgt jetzt der goldene Oktober?

Für die TSV Burgdorf ging das Spiel gegen die MT Melsungen 24:24 (11:13) aus.

Quelle: Florian Petrow

Hannover. Jens Bürkle hatte zweispältige Gefühle nach dem 24:24 (13:11) des Handball-Bundesligisten TSV Hannover-Burgdorf gegen die MT Melsungen. "Ich bin mit dem Punkt zufrieden", sagte der TSV-Coach, ärgerte sich aber auch etwas über die letzten Minuten, in denen seine Profis eine 21:17-Führung noch aus der Hand gaben. "Da verlässt uns der Mut", sagte Bürkle. Er lobte sein Team aber auch, dass es den letzten Angriff in der Partie "gut ausgespielt" habe und damit das respektable Remis gegen den Tabellenzweiten gesichert hatte.

Hannovers Bundesliga-Handballer haben gegen die MT Melsungen einen Punkt 24:24 (11:13) erkämpft. Vor 2703 Besuchern in der Swiss-Life-Hall lieferten sich beide Kontrahenten ein hartes Spiel.

Zur Bildergalerie

Vor 2703 Besuchern in der Swiss-Life-Hall lieferten sich beide Kontrahenten ein hartes Spiel, in dem beide Abwehrreihen gut standen. Im Angriff gab es dagegen viele Fehlwürfe und Ballverluste. "Es war kein gutes Handballspiel, zumindest von meiner Mannschaft", sagte der Melsunger Coach Michael Roth. Die MT habe nach der frühen 7:4-Führung nach rund zehn Minuten den Faden verloren.

Lars Lehnhoff bester Torschütze

Bester hannoverscher Torschütze war Lars Lehnhoff mit acht Treffern, darunter drei Siebenmetern. Er hatte gemeinsam mit Kai Häfner großen Anteil daran, dass Bürkle mit der Konterquote seiner Mannschaft zufriedener war als in den vorangegangenen Bundesliga-Begegnungen.

Lob erhält die TSV vom in Hannover frisch gekürten neuen Präsidenten des Deutschen Handballbundes, Andreas Michelmann, der sich im Publikum befand. "Ich hätte nicht erwartet, dass die Hannoveraner so gut gegen Melsungen  mithalten", sagte er.

Tore für die TSV Hannover-Burgdorf: Lehnhoff (8/davon 3 Siebenmeter), Häfner (5), Olsen (4), Patrail, Karason (je 2), Christophersen, Schmidt, Kastening - Zuschauer: 2703 - Zeitstrafen: Hannover 4, Melsungen 3.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
TSV Hannover-Burgdorf
Erwartet jetzt Siege: „Recken“-Trainer Jens Bürkle.

Die Bundesliga-Handballer der TSV Hannover-Burgdorf wollen in den kommenden Spielen fleißig punkten - am besten schon beim nächsten Spiel in Balingen. Damit der goldene Oktober kein Traum bleibt, muss die TSV aber vor allem im Angriff mit mehr Tempo agieren. 

mehr
Mehr aus TSV Hannover-Burgdorf
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr