Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
„Recken“-Trainer nennt das Rezept gegen die Krise

Negativlauf beim TSV Hannover-Burgdorf „Recken“-Trainer nennt das Rezept gegen die Krise

Die Lage ist ernst bei der TSV Hannover-Burgdorf. Das ist an der Wortwahl sagt Trainer Jens Bürkle vor dem Bundesligaspiel gegen GWD Minden am Sonntag (17.15 Uhr, Swiss-Life-Hall). „Wir sind alle gefordert, den kleinen Negativlauf zu stoppen“, sagte der Coach.

Voriger Artikel
Abwehr ist die größte Baustelle der "Recken"
Nächster Artikel
Die „Recken“ hoffen auf ihre treuen Fans

„Wir können es besser“. Runar Karason (Mitte) verspricht stärkere „Recken“.

Quelle: Sielski

Hannover. Die Vorbereitung auf das Duell mit dem Wiederaufsteiger aus Westfalen begann schon am Mittwoch mit Videostudium. Dort mussten sich die „Recken“-Profis auch noch einmal die eigene Vorstellung vom Dienstagabend in Balingen (27:30) zu Gemüte führen. „Solche Resultate sind nicht schön“, sagte gestern Rückraumspieler Runar Karason und übte stellvertretend für die Kollegen auch Selbstkritik: „Es fehlte die letzte Konsequenz, der letzte Pass. Wir müssen sauberer in der Abwehr arbeiten.“ Der Isländer resümierte schließlich: „Wir sind stinksauer, wir können es besser.“

Eine Steigerung ist am Sonntag auch bitter nötig, um das eigene Saisonziel nicht aus den Augen zu verlieren. Als derzeitiger Tabellenelfter hinkt die TSV dem angepeilten Top-Ten-Platz schon hinterher. Und auswärtige Experten reiben sich erst recht die Augen: Angesichts ihres Spielerkaders galten die „Recken“ als Team, das kräftig um die Europacup-Plätze mitmischen wird. Diese Einschätzung kursierte vor der Partie in Leipzig - und dort zeigten die hannoverschen Profis auch beim 25:23-Sieg, was sie können.

Jetzt aber richtet sich der bange Blick nach unten. Deshalb warnte Bürkle auch vor den Gästen, die nur einen Punkt weniger auf dem Konto haben und kein klassischer Neuling sind. GWD ist das 38. Jahr erstklassig, die „Recken“ spielen im achten Jahr in der Bundesliga. Und noch vor eineinhalb Jahren im bisher letzten Duell beider Teams gewannen die Mindener in der heimischen Kampa-Halle mit 31:22.

„Die können uns aus der Halle schießen“, sagte Karason warnend und hatte vor allem Dalibor Doder vor Augen, das Rückraum-Ass der Mindener. Bürkle bescheinigt dem Kontrahenten eine „höhere Qualität“ als Balingen. „Sie haben erfahrene Spieler in ihren Reihen“, sagte er und nannte außer Doder dessen schwedischen Landsmann Helge Freiman.

Eines sollte Bürkle und seinen Spielern aber Hoffnung machen: Gute Erinnerungen an Hannover hat GWD in vielfacher Hinsicht nicht. Aus den direkten Duellen mit den „Recken“ in der Swiss-Life-Hall brachten sie einen Punkt aus vier Spielen mit. Und unter dem Namen GWD Hannover-Minden vor gut einem Jahrzehnt lockten die Westfalen bei ihren Auftritten in der Tui-Arena wenige Zuschauer an und kassierten dort meist auch noch böse Schlappen.

Das wichtigste Erfolgsrezept für zwei Punkte, die für den Trainer auch ein nachgereichtes Geschenk zum heutigen 36. Geburtstag wären, sieht Bürkle in „weniger Fehlern. Wir müssen uns selbst an die eigene Nase fassen“, sagte er. „Und wir brauchen diese Galligkeit, um zu gewinnen.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus TSV Hannover-Burgdorf
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr