Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 8 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
„Recken“-Kapitän meldet sich zurück

TSV Hannover-Burgdorf „Recken“-Kapitän meldet sich zurück

Ein spektakuläreres Spiel für sein Comeback hätte sich der Kapitän nicht aussuchen können. Schließlich geht es gegen die derzeit „wohl stärkste Mannschaft der Welt“, wie Jens Bürkle, Trainer des Handball-Bundesligisten TSV Hannover-Burgdorf, sagt, und auch den früheren Arbeitgeber von Torge Johannsen.

Voriger Artikel
Mait Patrail verlängert bei den Recken
Nächster Artikel
Verblüffender Auftritt der „Recken“

Torge Johannsen ist zurück.

Quelle: dpa

Hannover. Die SG Flensburg-Handewitt kommt am Donnerstag Abend (19 Uhr) in die ausverkaufte Swiss-Life-Hall, und der Rechtsaußen der „Recken“ kann endlich, endlich wieder mitmachen. „Ich freue mich darauf, wieder vorneweg laufen zu können“, sagt der 32-Jährige.

Damit geht für Johannsen eine gut sechsmonatige Leidenszeit zu Ende. Ende August hatte er wegen eines Knorpelschadens operiert werden müssen, seitdem quälte sich der Routinier in Reha und Aufbautraining. „Es war eine lange und schwere Zeit“, sagt er, „doch jetzt fühle ich mich spielfähig.“

Johannsen weiß, dass er noch nicht bei 100 Prozent ist. „Ich bin noch nicht da, wo ich den Unterschied mache“, sagt er. „Ich hoffe aber, dass ich ein paar Minuten Spielzeit kriege, damit ich mich möglichst schnell wieder an die Atmosphäre und die Spielschnelligkeit gewöhnen kann.“

gru

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus TSV Hannover-Burgdorf
Die „Recken“ verlieren gegen THW Kiel

Die „Recken“ haben in der Handball-Bundesliga mit 26:27 gegen Rekordmeister THW Kiel verloren.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
26. März 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufgruppe

Schon 41 und immer noch erstaunlich frisch. Und attraktiv dazu: Der Springe-Deister-Marathon hat sich bei seiner 41. Auflage selbst übertroffen.

mehr