Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Strafzeit für den Recken-Riesen?

TSV Hannover-Burgdorf Strafzeit für den Recken-Riesen?

Torhüter Martin Ziemer ballte immer wieder die Fäuste, brüllte die Emotionen raus. Die Abwehrleistung und der Torwart machten den Unterschied beim lockeren 27:21-Sieg am Donnerstag in Ludwigshafen. Der zweite Torwart Malte Semisch schmorte derweil auf der Bank. Nanu? Dabei war in dieser Saison so oft gerade die Kombination des starken Duos mit Ziemer (34) und Semisch (25) ein Erfolgsgrund für die Bundesliga-Handballer der TSV Hannover-Burgdorf. Doch das könnte bald Geschichte sein.

Voriger Artikel
Recken sind wieder in der Erfolgsspur
Nächster Artikel
Recken: Semisch-Abgang wohl fix – kommt ein Star als Ersatz?

Kurzeinsatz: Hannovers Torwart Malte Semisch macht sich groß beim Siebenmete rgegen Ludwigshafens Pascal Durak – und guckt bedröppelt drein. Es war seine einzige Aktion

Quelle: imago

Hannover. Denn beide Verträge laufen im Sommer aus. Vor allem an Semisch wird gebaggert, die Füchse Berlin sollen mit dem Hannover-Torwart planen. Steht Semisch kurz vorm Abgang? Er habe den Verein jedenfalls noch nicht informiert, dass er gehen wolle, sagt Geschäftsführer Benjamin Chatton. Die Recken hoffen noch, den Torwart aus Rehburg-Loccum halten zu können: „Er ist ein Junge aus der Region, wir sind immer gesprächsbereit“, sagt Chatton.

Bei Routinier Ziemer, der schon seit 2012 in Hannover spielt, ist die Vertragsverlängerung derweil deutlich wahrscheinlich: „Kontinuität in der Personalplanung ist ein Erfolgsfaktor“, sagt Chatton. Ziemer hat bereits Interesse bekundet, in Hannover bleiben zu wollen. Es könnte nach den Semisch-Gerüchten recht fix gehen, dass die Recken ihre Nummer eins Ziemer binden.

„Es geht für uns darum, ein schlagkräftiges Duo für die nächste Saison aufzustellen. Aber wir müssen abwarten, noch steht nichts fest“, sagt Chatton. Heißt aber auch: Es gibt noch Hoffnung, dass beide bleiben. So gut, wie das Duo diese Saison war, durchaus ein Gewinn.

Gegen Ludwigshafen probten die Recken trotzdem schon mal ohne den 2,08-Meter-Riesen Semisch. Nur für einen Siebenmeter durfte er rein, ansonsten spielte Ziemer durch. Als Reaktion auf die Wechselgerüchte? Dafür hat Trainer Carlos Ortega nur ein Schmunzeln über: „Die Torwartposition ist die einzige, die ich nicht wechsele, wenn es läuft“, kommentiert er gelassen.

Die Recken ohne Semisch – das war also fürs erste nur eine Momentaufnahme. Er wird auch wieder mehr Spielzeit bekommen. Egal, ob er bleibt oder geht. Um die Einstellung macht sich Ortega ohnehin keine Sorgen: „Selbst wenn Malte Semisch den Verein im Sommer verlassen sollte, bis dahin wird er alles geben.“

Von Jonas Szemkus

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr aus TSV Hannover-Burgdorf
"Recken" gegen Göppingen

Am Ende stand es 28:28 für die "Recken" im Spiel gegen Frisch Auf Göppingen in der Tui-Arena. 

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. November 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Die 10. Auflage des Airportruns im vergangenen Frühjahr ist die letzte gewesen – zumindest vorerst. Der Lauf, der mit seinen rund 2000 Teilnehmern zu den größten der Region gehörte, wird 2018 nicht stattfinden. „Wir wollen 2019 einen Neubeginn starten“, ergänzte er.

mehr