Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -4 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Christophersen fehlt "Recken" drei Monate

Verletzung Christophersen fehlt "Recken" drei Monate

Die Verletztenmisere der „Recken“ will einfach nicht enden. Die Freude über den fulminanten Saisonstart ist schnell einer Ernüchterung gewichen: Sven-Sören Christophersen hat sich eine derart schwere Bänderverletzung am Daumen der Wurfhand zugezogen, dass er operiert werden muss.

Voriger Artikel
Rauschender Auftakt für die "Recken"
Nächster Artikel
Trainer Bürkle warnt vor nächstem Gegner

Drei Monate Pause: Sven-Sören Christophersen.

Quelle: dpa

Hannover. Der 31-jährige Rückraumspieler steht den „Recken“ damit für drei Monate nicht zur Verfügung.

Die Verletzung von Mait Patrail hat sich zum Glück als nicht ganz so schlimm herausgestellt. Sein Einsatz am Sonnabend im Spiel gegen die SG Flensburg ist allerdings fraglich. Der Este hatte sich den kleinen Finger seiner Wurfhand ausgekugelt. „Die Verletzungen von Mait und ,Smöre’ trüben den Erfolg sehr“, sagt TSV-Trainer Jens Bürkle, „beides sind zentrale Spieler für uns, sowohl in Angriff als auch Abwehr.“ Joakim Hyykerud, Lars Lehnhoff und Csaba Szücs sind zudem längerfristig verletzt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Handball-Bundesliga

Gelungener Saisonauftakt für die "Recken": Die TSV Hannover-Burgdorf hat zum Auftakt der Handball-Bundesliga ein Zeichen gesetzt und unerwartet deutlich mit 34:23 (17:11) bei Frisch Auf Göppingen gewonnen.

mehr
Mehr aus TSV Hannover-Burgdorf
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr