Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
TSV Burgdorf verliert knapp gegen Gummersbach

Endstand 30:31 TSV Burgdorf verliert knapp gegen Gummersbach

Die Recken haben am Sonnabend mit nur einem Tor gegen den VfL Gummersbach verloren. Die Burgdorfer verspielten nach der Pause ihren Vorsprung von 17:14 aus der ersten Halbzeit und verloren letztendlich knapp gegen die Gummersbacher. Die TSV bestreitet bis zum Saisonende noch vier weitere Begegnungen.

Voriger Artikel
Lehnhoff und Mortensen wechseln sich ab
Nächster Artikel
„Das Projekt Olympia ist kippelig“

Casper Ulrich Mortensen warf am Sonnabend die meisten Tore für die TSV.

Quelle: Archiv

Lars Lehnhoff und seine Kollegen von der TSV Burgdorf haben die aktuelle Saison noch nicht abgehakt. „Jetzt kommen Spiele, die wir gewinnen wollen, um noch etwas nach oben zu klettern“, sagte Lehnhoff vor dem Spiel gegen den VfL Gummersbach. Die Partie gegen die Mannschaft aus Nordrhein-Westfalen verloren die Recken allerdings. Sie mussten sich vor knapp 4000 Zuschauern in Gummersbach mit 30:31 geschlagen geben.

Der TSV bleiben nun noch vier weitere Begegnungen bis zum Saisonende, um sich einen guten Tabellenplatz zu erkämpfen. Allerdings steht seit dem Pokalsieg des SC Magdeburg fest, dass Platz 5 erreicht werden muss, um in der nächsten Saison im Europacup spielen zu dürfen. Dieses Ziel können die Hannoveraner aus eigener Kraft nicht mehr schaffen. Das internationale Geschäft wäre aber angesichts des langen Abstiegskampfes in der Vorsaison eine unverhoffte Zugabe gewesen. Die Recken haben fest den Platz unter den Top Ten im Visier, den Geschäftsführer Benjamin Chatton gefordert hat. Um dorthin zu gelangen, gilt die Konzentration dem jeweils anstehenden Spiel. 

Die Tore

Für die TSV Burgdorf: Mortensen (5), Karason (4), Kastening (4), Lehnhoff (3/2), Schmidt (3), Olsen (3), Christophersen (2), Hykkerud (2), Patrail (2), Szucs (2)

Für den VfL Gummersbach: von Gruchalla (10/3), Persson (5), Ernst (5), Kuhn (3), Pevnov (3), Schroder (2), Schmidt (2), Schindler (1) 

Die aktuelle Tabelle der Handball-Bundesliga

1. ( 1.) Rhein-Neckar Löwen 27 24 0 3 781:594 +187 48:6

2. ( 3.) SG Flensburg-Handewitt 27 21 3 3 805:671 +134 45:9

3. ( 2.) THW Kiel 26 21 2 3 798:672 +126 44:8

4. ( 4.) MT Melsungen 27 18 3 6 767:690 +77 39:15

5. ( 5.) Füchse Berlin 26 15 3 8 739:671 +68 33:19

6. ( 6.) HSG Wetzlar 27 14 4 9 704:690 +14 32:22

7. ( 7.) FA Göppingen 27 15 1 11 734:689 +45 31:23

8. ( 9.) VfL Gummersbach 28 14 3 11 767:753 +14 31:25

9. ( 8.) TSV Hannover-Burgdorf 28 12 7 9 786:779 +7 31:25

10. (10.) SC Magdeburg 27 10 7 10 742:741 +1 27:27

11. (11.) DHfK Leipzig 28 11 3 14 740:785 -45 25:31

12. (12.) TBV Lemgo 27 7 2 18 721:805 -84 16:38

13. (13.) HBW Balingen-Weilstetten 27 6 2 19 716:787 -71 14:40

14. (14.) TVB Stuttgart 26 4 5 17 650:747 -97 13:39

15. (15.) Bergischer HC 27 6 1 20 675:768 -93 13:41

16. (16.) ThSV Eisenach 28 4 2 22 705:876 -171 10:46

17. (17.) TuS N-Lübbecke 27 2 4 21 676:788 -112 8:46

18. (18.) HSV Hamburg  Der HSV Hamburg hat den Spielbetrieb wegen des Lizenzentzugs zum Ende der Saison nach 20 Spieltagen eingestellt. Alle Begegnungen mit Beteiligung der Hamburger wurden annulliert.

sid/naw

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
TSV Hannover-Burgdorf
Zusammen reiten klappt schon mal: Lars Lehnhoff und Casper Mortensen beim Hannover-96-Renntag.

Der „Recken“-Routinier Lars Lehnhoff und der Däne Mortensen wechseln sich auf Linksaußen beim Handball-Bundesligisten TSV Hannover-Burgdorf ab. Auf das Duo wird es auch im Auswärtsspiel beim VfL Gummersbach am Sonnabend ankommen.

mehr
Mehr aus TSV Hannover-Burgdorf
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr