Volltextsuche über das Angebot:

2°/ -3° heiter

Navigation:
Abo bestellen HAZ-Shop HAZ Media Store AboPlus HAZ Service
TSV-Handballer legen wieder los
Mehr aus TSV Hannover-Burgdorf

Trainingsstart beim Bundesligisten TSV-Handballer legen wieder los

Nach drei Wochen Urlaub fließt von Montag an wieder der Schweiß. Die Bundesliga-Handballer der TSV Hannover-Burgdorf nehmen die Vorbereitung auf die zweite Hälfte der Saison in Angriff. Dass dieser und jener Spieler nicht für die WM in Spanien nominiert wurde, ist dafür kein Nachteil.

Voriger Artikel
Martin Ziemer bleibt wieder zu Hause
Nächster Artikel
Jan Fiete Buschmann verlängert bei TSV Hannover-Burgdorf

So wie im Spiel gegen Nettelstedt-Lübbecke sollen die hannoverschen Handballer auch in der Rückrunde der Bundesliga jubeln können. Ab Montag wird wieder trainiert.

Quelle: Florian Petrow

Hannover. Im Schatten der Handball-WM beginnen die Bundesligaprofis der TSV Hannover-Burgdorf am Montag mit der Vorbereitung auf die restlichen Spiele der Rückrunde. Rund drei Wochen trainingsfreie Zeit hatte sich die Mannschaft von Trainer Christopher Nordmeyer mit einer sensationell erfolgreichen Hinrunde verdient. „Für die Spieler war es gut, dass sie sich nach der strapaziösen Hinrunde erholen konnten“, sagt der Coach.

Nun steht das Team vor der Aufgabe, die starken Leistungen, die Kapitän Jan-Fiete Buschmann und Co. auf den 5. Tabellenplatz geführt hatten, zu bestätigen. Hilfreich für die Vorbereitung ist dabei, dass mit Torwart Martin Ziemer und Spielmacher Morten Olsen zwei Nationalspieler den WM-Zug verpasst haben und somit ihrem Klub in der gesamten Vorbereitung zur Verfügung stehen. Nur der Ungar Tamás Mocsai ist in Spanien gefordert.

„In der Sommervorbereitung ist uns das bereits entgegengekommen. Wenn ein Trainer seinen Kader fast komplett und vor allem gesund beisammen hat, ergeben sich in der Trainingsarbeit natürlich mehr Möglichkeiten“, sagt Nordmeyer. Diese Möglichkeiten erweitern voraussichtlich noch mit Nenad Puljezevic und Mario Clößner nach überstandener Knieverletzung. „Ich hoffe, dass beide zum Rückrundenstart wieder zum Kader gehören werden“, sagt Nordmeyer.

Der Coach will in der zweiten Vorbereitungsphase sein Team vor allem in seiner mannschaftlichen Entwicklung voranbringen. Eine besondere Stärke kommt ihm dabei entgegen. „Jeder meiner Spieler nimmt sich zurück und präsentiert sich in dieser Saison als absoluter Teamplayer. Der Geist dieser Mannschaft imponiert mir“, sagt er. Der erste Pflichtspieleinsatz wartet am 4.Februar beim HSV Hamburg (DHB-Pokal) auf die TSV.

Voriger Artikel Voriger Artikel
Nächster Artikel Nächster Artikel
Anzeige
TSV Burgdorf gewinnt gegen GWD Minden

Mit einem 26:20 (13:8) hatte die TSV die Gäste von GWD Minden nach einem begeisternden Auftritt in der Swiss-Life-Hall bezwungen.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
24. November 2014 - Norbert Fettback in Allgemein

Allzu häufig kommt es nicht vor, dass man im Buchgeschäft vor den Regalen mit Sportlektüre steht und dort einen hannoverschen Autoren entdeckt. Klar, es gibt den Sportarzt Matthias Marquardt, der sich vor allem mit seiner „Laufbibel“ einen Namen gemacht hat.

mehr
Anzeige