Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
TSV-Handballer müssen kämpfen

31:27-Testspielerfolg beim MTV Braunschweig TSV-Handballer müssen kämpfen

Am Ende der ersten Trainingswoche mit zwei Einheiten an fast jedem Tag stellte sich bei manchem Spieler des Handball-Bundesligisten TSV Hannover-Burgdorf Müdigkeit ein. Aus diesem Grund fiel der zweite Test am Sonnabendabend schwerer als erwartet. Mit 31:27 gewannen die Hannoveraner beim Oberligisten MTV Braunschweig.

Voriger Artikel
"Recken" schwitzen für erfolgreiche Saison
Nächster Artikel
Es hakt in der Abwehr

„Immerhin haben wir Moral bewiesen“, sagte Trainer Jens Bürkle.

Quelle: Archiv

Hannover . Und 700 Zuschauer in der Sporthalle Alte Waage wollten ihren Augen nicht trauen, als der Außenseiter zur Pause sogar mit 18:14 vorn lag.

„Immerhin haben wir Moral bewiesen“, sagte Trainer Jens Bürkle. Der neue Mann auf der TSV-Bank wollte allerdings weder dieser Partie noch dem munteren Torewerfen beim Siebtligisten TuS Bothfeld am Freitagabend (54:16) große Bedeutung beimessen. Da bestaunten trotz schweißtreibender Temperaturen in der Sporthalle Hintzehof 300 Zuschauer die Tricks der Bundesliga-Akteure. „Einiges haben wir schon ganz gut umgesetzt“, sagte Bürkle zufrieden, ergänzte aber auch, dass mancher Spieler schon an Grenzen gekommen sei. „Mal sehen, wie sie aus dem freien Sonntag ins Training zurückkommen.“ Auch in dieser Woche müssen die Handballer wieder zweimal pro Tag arbeiten, schließlich steht schon in knapp vier Wochen die 1. Runde im DHB-Pokal in Hildesheim an.

Einzelkartenverkauf beginnt: Die Bundesliga-Termine für 2015 stehen fest. Nun können die Fans auch Tickets für ihre Wunschpartien erwerben unter anderem im HAZ-Ticketshop, der Preis liegt zwischen 7 und 29 Euro beziehungsweise 37 Euro für Topspiele. Dabei gibt es zum Saisonauftakt ein Aktionsangebot mit Karten für die Heimpartien gegen FA Göppingen (22. August, 19 Uhr), den Bergischen HC (5. September, 19 Uhr) und die Rhein-Neckar Löwen (13. September, 17.15 Uhr).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus TSV Hannover-Burgdorf
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr