Volltextsuche über das Angebot:

32 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Joakim Hykkerud verlängert bis 2018

TSV Hannover-Burgdorf Joakim Hykkerud verlängert bis 2018

Handball-Bundesligist TSV Hannover-Burgdorf und Joakim Hykkerud haben ihren Vertrag bis 2018 verlängert. Das teilte der Club am Montag mit. Der norwegische Nationalspieler spielt seit 2012 für die "Recken".

Voriger Artikel
Verblüffender Auftritt der „Recken“
Nächster Artikel
Der Kader für die nächste Saison steht

Bleibt ein "Recke": Joakim Hykkerud (Mitte).

Quelle: Archiv

Hannover. Die TSV Hannover-Burgdorf wird auch künftig kraftvoll am Wurfkreis agieren. Joakim Hykkerud verlängerte am Montag seinen Vertrag beim Handball-Bundesligisten bis Ende Juni 2018. Der 30-jährige Norweger spielt seit 2012 bei den „Recken“ und hat sich vor allem in dieser Spielzeit viele Meriten durch seinen unermüdlichen Kampfgeist und Einsatz direkt vor der gegnerischen Abwehr erworben. „Joakim ist sowohl in der Abwehr als auch im Angriff ein fester Bestandteil bei uns und wir sind froh, dass wir weiterhin gemeinsam an unserer Entwicklung arbeiten werden“, sagte TSV-Trainer Jens Bürkle.

Hykkerud nannte das gute Umfeld in Hannover als Hauptgrund für die Vertragsverlängerung. „Meine Familie und ich fühlen hier uns sehr wohl“, betonte er. TSV-Geschäftsführer Benjamin Chatton wies darauf hin, wie stark die TSV mit dem Norweger und Erik Schmidt am Kreis besetzt ist. „Beide sind unterschiedliche Spielertypen, die uns eine variable Reaktion auf verschiedene Deckungsformationen des Gegners ermöglichen. Zudem können sie beide auch wichtige Positionen in unserer Abwehr übernehmen“, sagte er.

Hykkerud hat für den Sommer dieses jahres noch ein großes Ziel – er möchte mit seinem Heimatland bei den Olympischen Spielen starten. Die Norweger waren das Überraschungsteam bei der Europameisterschaft. Sie scheiterten im Halbfinale am deutschen Team und belegten den 4.Platz. Um die Fahrkarte nach Rio de Janeiro müssen die Nordländer mindestens Zweiter in einem Qualifikationsturnier mit Dänemark, Kroatien und Bahrain werden.

cas

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus TSV Hannover-Burgdorf
Waspo Hannover verliert Wasserball-Krimi gegen Spandau

Waspo Hannover hat das zweite Finalspiel um die Deutsche Wasserballmeisterschaft in einem dramatischen Spiel mit 12:11 (5:5) in der Verlängerung (Fünfmeterwerfen) verloren.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
14. Juni 2017 - Frerk Schenker in Laufpass 2017

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 Dets RaceTeam 394 16 2. Marx Beate 1979 Det’s Race Team 233 12 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen, Dets RaceTeam 178 12 4. Meier Sabine 1966 SG Bredenbeck 106 7 5. Klippel-Westphal Kerstin [...]

mehr