Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 17 ° wolkig

Navigation:
TSV Hannover-Burgdorf glänzt in Dessau

Internationales Blitzturnier TSV Hannover-Burgdorf glänzt in Dessau

Nach einer Woche mit hartem Training war dieser Auftritt vielversprechend. Die Bundesliga-Handballer der TSV Hannover-Burgdorf gewannen das 14. internationale Turnier um den Peugeot-Cup in Dessau. In drei Spielen gegen erstklassige Konkurrenz bliebt die Mannschaft ohne Niederlage.

Voriger Artikel
Jan Fiete Buschmann verlängert bei TSV Hannover-Burgdorf
Nächster Artikel
TSV Hannover-Burgdorf verlängert Vertrag von Lars Lehnhoff

Trainer Christopher Nordmeyer ist stolz auf seine „Recken“.

Quelle: dpa

Dessau. Für Trainer Christopher Nordmeyer war es eine „prima Standortbestimmung“. Und seine Mannschaft hatte ein schönes Erfolgserlebnis: Die Handballer der TSV Hannover-Burgdorf brachten am Sonntagabend beim Turnier in Dessau den Pokal in ihren Besitz. Im Finale setzten sie sich gegen den Bundesligakonkurrenten TBV Lemgo deutlich mit 19:11 durch.

In der Vorrunde war das TSV-Team im ersten Test des Jahres auch von anderen starken Gegnern nicht zu stoppen. Gegen den norwegischen Meister Haslum HC hieß es nach einer 13:9-Führung nach zweimal 15 Minuten Spielzeit 13:13, gegen den SC Magdeburg sprang ein letztlich ungefährdeter 18:17-Erfolg heraus. „Man hat gesehen, dass wir einen breiten Kader haben“, sagte Nordmeyer. "Wir haben den ersten Test bestanden und gezeigt, dass wir weiter zulegen können."

So stand im Finale der junge Malte Semisch im Tor Martin Ziemer in nichts nach, der gegen Magdeburg eine starke Vorstellung geboten hatte. Torge Johannsen war mit neun Toren bester Werfer des Siegerteams, Lars Lehnhoff steuerte sieben, Jannis Fauteck sechs Treffer bei. Spielmacher Morten Olsen, der unter den Folgen einer Grippe litt, wurde erst nach dem ersten Turnierspiel eingesetzt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Kommentar
Hannovers Trainer Christopher Nordmeyer gestikuliert am Spielfeldrand. (Archiv)

Das Pokal-Aus der TSV Hannover-Burgdorf ist ärgerlich, doch die Entwicklung der Mannschaft macht Mut.

mehr
Mehr aus TSV Hannover-Burgdorf
Waspo Hannover verliert Wasserball-Krimi gegen Spandau

Waspo Hannover hat das zweite Finalspiel um die Deutsche Wasserballmeisterschaft in einem dramatischen Spiel mit 12:11 (5:5) in der Verlängerung (Fünfmeterwerfen) verloren.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
14. Juni 2017 - Frerk Schenker in Laufpass 2017

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 Dets RaceTeam 394 16 2. Marx Beate 1979 Det’s Race Team 233 12 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen, Dets RaceTeam 178 12 4. Meier Sabine 1966 SG Bredenbeck 106 7 5. Klippel-Westphal Kerstin [...]

mehr