Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
"Recken" testen gegen Eintracht Hildesheim

TSV Hannover-Burgdorf "Recken" testen gegen Eintracht Hildesheim

Jens Bürkle wirkt zufrieden. „Die Spieler sind noch müder als beim öffentlichen Training am Mittwoch“, sagte der Coach des Handball-Bundesligisten TSV Hannover-Burgdorf. Und damit verläuft die Vorbereitung auf die neue Spielzeit nach Plan, weil in den ersten drei Wochen die konditionellen Grundlagen gelegt werden.

Voriger Artikel
Anschwitzen mit den Recken hat Tradition
Nächster Artikel
Ein „Recken“-Trio in Rio

Dominik Kalafut (vorne) und die "Recken" werden gegen Eintracht Hildesheim sicherlich mehr gefordert sein, als zuletzt gegen Großenheidorn.

Quelle: Maike Lobback (Team zur Nieden)

Hannover. Wenn diese Grundlagen erst einmal gelegt seien, „steht schon die Arbeit mit dem Ball und das Zusammenspiel im Vordergrund“, sagte der 35-jährige Bürkle.

Aus der hohen Belastung heraus gibt es am Sonnabend eine Abwechslung. In Bad Salzdetfurth in der Sporthalle am Birkenweg 38 treffen die „Recken“ auf den Drittligisten Eintracht Hildesheim (Beginn um 18 Uhr). „Das ist schon ein anderes Kaliber als Großenheidorn oder Oyten in der Vorwoche“, sagte Bürkle. Im vergangenen Jahr waren beide Teams im DHB-Pokal aufein-andergetroffen, die TSV gewann mit 31:17. Fehlen wird Mait Patrail, der derzeit auch im Training vorsichtig belastet wird. „Er hat Beschwerden an der Achillessehne“, sagte Bürkle. Das nächste offizielle Testspiel der „Recken“ findet am 2. August in Barsinghausen gegen die HSG Nordhorn/Lingen statt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus TSV Hannover-Burgdorf
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr