Volltextsuche über das Angebot:

0°/ -2° wolkig

Navigation:
Abo bestellen HAZ-Shop HAZ Media Store AboPlus HAZ Service
April und Rono gewinnen 21. Hannover-Marathon
Mehr aus Hannover-Marathon

Lauf-Wettkampf April und Rono gewinnen 21. Hannover-Marathon

Der Südafrikaner Lusapho April und Georgina Rono aus Kenia haben den 21. Hannover-Marathon gewonnen - Rono gelang dabei eine neue Streckenbestmarke. Insgesamt nehmen am Sonntag mehr als 15.000 Sportler an dem Lauf-Wettbewerb in den verschiedenen Disziplinen teil, Zehntausende Schaulustige gucken den Läufern zu.

Voriger Artikel
Was man vorm Start des Hannover-Marathons wissen sollte
Nächster Artikel
Rückblick 2011: Jubel auch für die Schlusslichter beim Hannover-Marathon
Quelle: dpa

Die Sieger des 21. Hannover-Marathons stehen fest: Der Südafrikaner Lusapho April lief den Marathon in 2:09:25 Std. April setzte sich am Sonntag bei sommerlichen Temperaturen und teilweise starkem Wind gegen die Kenianer Peter Kurai (2:09:35) und Amos Matui (2:10:07) durch. Die Witterungsverhältnisse sorgten mit dafür, dass der Streckenrekord von 2:08:52 nicht erreicht wurde.

Bei den Frauen siegte die Kenianerin Georgina Rono. Ihr gelang mit 2:31:19 Std. ein neuer Streckenrekord. Den zweiten Platz belegte ihre Landsmännin Irene Kwambai (2:33:09), Emma Quaglia aus Italien wurde Dritte (2:33:23). Katharina Heinig von Eintracht Frankfurt stellte trotz einer Fuß-Verletzung in 2:42:10 eine persönliche Bestleistung auf und wurde Fünfte. Die 21 Jahre alte Tochter von Katrin Dörre-Heinig, die bei den Olympischen Spielen 1988 in Seoul Bronze gewonnen hatte, lief bei ihrem erst zweiten Marathon humpelnd ins Ziel.

Niedersächsischer Meister wurde René Jäger (Garbsener SC) in 2:39:19 Stunden. Ihm folgten Stefan Lemcke (Marathonclub Walsrode/2:41:51) und Andreas Kramer (TSV Barsinghausen/2:42:20). Bei den Frauen sicherte sich Natalia Quednau (LG Celler Land) in 3:02:31 den Titel. Die Plätze zwei und drei belegten Gwendolyn Mewes (Hannover 96) in 3:08:01 und Hannelore Lyda (LG Hannover/3:27:01).

Beim 21. Hannover-Marathon haben sich 2000 Läufer auf den 42,195 Kilometer langen Weg durch Hannover gemacht. Insgesamt nehmen mehr als 15.000 Sportler an den verschiedenen Disziplinen vom Zehn-Kilometer-Lauf über den Halbmarathon bis zum Marathon teil.

Neben dem Streckenrekord soll auch ein skurriler Rekord bei dem Marathon gebrochen werden: Etwa 50 kostümierte Sportler laufen die Strecke aneinandergekettet. Nach einer halben Stunde zeigte sich die Gruppe zuversichtlich - obwohl einige unter ihnen noch nie einen Marathon gelaufen sind.

Den Halbmarathon, an dem in diesem Jahr etwa 6000 Läufer teilgenommen haben, gewann Dirk Schwarzbach vom TSV Kirchdorf mit einer Zeit von 1:10:23. Bei den Frauen siegte Katrin Kreil von Hannover 96 (1:20:29).

Die Live-Ergebnisse der Lauf-Disziplinen finden sie hier.

jhf/tfi/lni

Voriger Artikel Voriger Artikel
Nächster Artikel Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
mehr
Anzeige
Anzeige