Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Roter Platz: Die unglaubliche Saison 2009/2010
31. Spieltag

Man muss das Ganze positiv sehen. Das erste glückliche 0:7 der Bundesligageschichte – und: Wir sind wieder wer. Nicht irgendein Abstiegskandidat, wir sind der Abstiegskandidat.

mehr
30. Spieltag

Was Leverkusen kann, kann Hannover 96 schon lange. Nachdem sich die notorischen Meisterverweigerer die Begriffe „Vizekusen“, „Leverloosen“ und „Neverkusen“ haben rechtlich schützen lassen, hat sich 96 nun „Vizemeistermacher“ gesichert. Schalke sei Dank.

mehr
29. Spieltag

Vierundzwanzig Punkte. In Flensburg wäre man damit oberes Mittelfeld, für Payback, Masern und Klassenerhalt reicht das nicht. Ein Sieg in Hamburg, und es hätte besser ausgesehen, aber leider wurde nichts aus dem frommen 96-Osterwunsch „Morgens Eier, abends Dreier!“, den die Team­psychologen nach dem Köln-Spiel („Ohne Eier keine Feier“) ausgegeben hatten.

mehr
28. Spieltag

Es ist tiefe Nacht. In einem schwach beleuchteten Hinterzimmer einer Dorfgaststätte am Rande von Finsterwalde sitzen vier Männer an einem Tisch und schweigen. Zigarettenrauch hängt in der Luft. Vor den Männern liegen ihre Mobiltelefone, in der Mitte des Tisches ein Haufen Bargeld, gebrauchte, nicht nummerierte Scheine. Die Männer sind arbeitslose Fußballtrainer, sie heiße...

mehr
27. Spieltag

Was Hannover 96 kann: nach vorne und nach hinten spielen, beides mit Aussicht auf Torerfolg. Was Hannover 96 nicht kann: Querpässe. Christian Schulz und Jan Durica haben es gegen Stuttgart versucht. Die Szene sah für Nichthannoveraner lustig aus, Jan Durica sah für Hannoveraner aus wie das Abstiegsgespenst höchstpersönlich.

mehr
26. Spieltag

Früher im Mittelalter griffen belagerte Orte oft zu einem Trick: Sie schickten Tiere auf den Burgturm und ließen sie weithin sichtbar Lebensmittel verzehren, um den Feinden zu zeigen, dass die Vorräte noch sehr, sehr lange reichen und eine Belagerung sowieso keinen Zweck hat. Hannover 96 schickt kein Tier auf den Burgturm, sondern Mike Hanke in den Strafrau...

mehr
25. Spieltag

Hannover 96 hat vorzeitig entschieden: Mitarbeiter des Monats März ist der Freiburger Stürmer Papiss Demba Cissé. Seine Arbeitsbilanz vom Sonnabend: zwei Hundertprozentige vergeigt und ein Eigentor zum Endstand von 1:2. Eigentlich sollte der teuerste Einkauf der Freiburger Vereinsgeschichte vor allem Freiburg vor dem Abstieg retten und nicht auch Hannover.

mehr
24. Spieltag

Die Hoffnung hat bei 96 wieder einen Namen: Manuel Schmiedebach. Hatte man in Hannover vor der Saison nicht unbedingt als Hoffnungsträger auf dem Zettel, aber in der derzeitigen Situation sollte man bei den „Roten“ nicht allzu wählerisch sein.

mehr

Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr