Volltextsuche über das Angebot:

32 ° / 19 ° Gewitter

Navigation:
Putin eröffnet Winter-Paralympics

Sotschi 2014 Putin eröffnet Winter-Paralympics

Die 11. Winter-Paralympics in Sotschi sind eröffnet. Russlands Präsident Wladimir Putin sprach heute im Stadion Fischt die Eröffnungsformel. An der vom politschen Konflikt zwischen Russland und der Ukraine überschatteten Groß-Veranstaltung nehmen 547 Sportler aus 45 Nationen teil.

Voriger Artikel
Bundesregierung boykottiert Paralympics
Nächster Artikel
Fall Schaffelhuber überschattet Goldmedaillen

Wladimir Putin bei der Eröffnungszeremonie der Paralympics.

Quelle: dpa

Sotschi. In Sotschi haben am Freitag die 11. Winter-Paralympics begonnen. Russlands Präsident Wladimir Putin sprach im Stadion Fischt um 21.37 Uhr Ortszeit die Eröffnungsformel. Bis zum 16. März finden bei den Weltspielen der Behinderten in der Schwarzmeerstadt und im Bergort Krasnaja Poljana 72 Wettbewerbe in fünf Sportarten statt. An der vom politschen Konflikt zwischen Russland und der Ukraine überschatteten Groß-Veranstaltung nehmen 547 Sportler aus 45 Nationen teil.

Wenige Stunden vor der Eröffnung hatte die Mannschaft der Ukraine auf einen möglichen Boykott verzichtet. Begleitet von ermunterndem Applaus kam nur Fahnenträger Michail Tkatschenko ins Stadion.

Angeführt von der alpinen Skirennläuferin Andrea Rothfuss marschierte das 13 Sportler starke Team des Deutschen Behindertensport-Verbandes (DBS) ins Stadion ein. Größte Gold-Hoffnungen sind neben Rothfuss ihre alpine Ski-Kollegin Anna Schaffelhuber sowie Langläuferin und Biathletin Andrea Eskau.

Vor den Augen von Putin, dem deutschen IOC-Präsidenten Thomas Bach und Philip Craven, Präsident des Internationalen Paralympischen Komitees (IPC), wurden bei einer farbenprächtigen Show alle Teams mit Beifall empfangen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Perfekter Einstand bei Paralympics
Foto: Die Biathletin Andrea Eskau bescherte dem deutschen Team zu Beginn der Paralympics Gold.

Das deutsche Team hat einen perfekten Einstand in die Winter-Paralympics von Sotschi gefeiert. Binnen 30 Minuten gab es Medaillen im Biathlon mit dem Ski-Schlitten und im Abfahrtslauf mit dem Monoski.

mehr
Mehr aus Sotschi 2014
Die erfolgreichsten deutschen Sportler bei Winterspielen

Wer stand so oft ganz oben auf dem Treppchen wie sonst kein deutscher Wintersportler? Die zehn besten Athleten bei Olympischen Spielen auf dem Eis, im Schnee und in der Bobbahn:

Winterolympia in Zahlen
  • Die ersten Winterspiele: 1924 in Chamonix 
  • Die meisten Länder : 88 in Sotschi 2014
  • Die meisten Teilnehmer: zirka 2900 in Sotschi
  • Die meisten Entscheidungen: 98 in Sotschi
  • Häufigste Starter Männer : Albert Demtschenko (Russland) im Rodeln von 1992-2014;
    Noriaki Kasai (Japan) im Skispringen von 1992-2014 (jeweils sieben Teilnahmen)
  • Häufigste Starter Frauen : Emese Hunyady (Österreich) im Eisschnelllauf von 1984-2002;
    Marja-Liisa Kirvesniemi (Finnland) im Skilanglauf von 1976-1994;
    Gerda Weissensteiner (Italien) im Bob/Rodeln von 1988-2006;
    Claudia Pechstein (Berlin) im Eisschnelllauf von 1992-2014
  • Erfolgreichster Athlet: Björn Dählie (Norwegen) im Skilanglauf von 1992-98 mit acht Gold- und vier Silbermedaillen
  • Erfolgreichste Athletin: Ljubow Jegorowa (GUS) im Skilanglauf von 1992-94 mit sechs Gold- und drei Silbermedaillen
  • Erfolgreichste Nationen :  Deutschland mit 129 Olympiasiegen vor Russland mit 124 Goldmedaillen
Anzeige