Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Renntag mit Ascot-Flair auf der Neuen Bult

Langenhagen Renntag mit Ascot-Flair auf der Neuen Bult

Mit Ascot-Flair und top-besetztem Hauptereignis lädt die Neue Bult am Sonntag zum Renntag des Jahres ein. Nicht nur die schnellsten Pferde, die sich auch schon vor anderthalb Monaten beim Deutschen Derby in Hamburg versucht hatten, sondern auch die schönsten Hüte werden ausgezeichnet.

Voriger Artikel
Bitterer Gegentreffer zwei Sekunden vorm Ende
Nächster Artikel
Betrunkene Handballer sorgen für Gelächter

Auf die Hüte, fertig, los: Der Kinder-Wettbewerb darf im Rahmenprogramm nicht fehlen.

Quelle: Forian Petrow

Langenhagen. Das Rennen gibt es offiziell nicht mehr. Die „Derby-Revanche“ wurde bis vor einigen Jahren auf der Neuen Bult in Langenhagen ausgetragen. Das Hauptereignis des Ascot-Renntages am Sonntag (Beginn ist um 13.30 Uhr) hätte diesen Namen aber durchaus verdient. Im „Großen Audi Sport Preis des Audi Zentrums Hannover“ treffen unter anderem drei Top-Dreijährige aufeinander, die sich vor anderthalb Monaten beim Deutschen Derby in Hamburg versucht hatten.

Dieses Rennen, dazu der „Lady Elegance Wettbewerb“, bei dem die Frauen mit den elegantesten Hüten ausgezeichnet werden, bieten Highlights im Galopp- und Rahmenprogramm. Und darum darf man ohne Übertreibung vom Renntag des Jahres auf der Rennbahn sprechen.

Die große Frage vor dem sportlichen Höhepunkt in diesem mit 55 000 Euro dotiertem Ausgleich III über 200 Meter ist: Wer kann Wai Key Star besiegen? Der Viertplatzierte des Derbys, geritten von Eduardo Pedroza, geht nämlich als Favorit an den Start (siehe auch „Pferd des Tages“). Allerdings ist die Konkurrenz für den Dreijährigen groß. Besonders El Loco mit Adrie de Vries im Sattel hat schon bewiesen, dass er Wai Key Star gefährlich werden kann. Der Galopper aus dem Gestüt Röttgen konnte beim Deutschen Derby zwar seine Mitfavoritenstellung überhaupt nicht erfüllen, seine Vorform ist aber zu beachten. In Baden-Baden kam er nur knapp hinter Wai Key Star ins Ziel.

Dritter in diesem Rennen war übrigens Noble House. Geritten von Coen Clijmans rechnet er sich Sonntag in Langenhagen durchaus Chancen aus. Gespannt sein darf man auf das Abscheiden der nachgenannten Görlsdorfer Stute Tickle Me Blue unter Martin Seidl, die im Prix de Chantilly bei einem besseren Rennverlauf wohl deutlich mehr als Rang vier erreicht hätte. Komplettiert wird das fünfköpfige Feld durch Capitano (Filip Minarik).

Insgesamt wird es am Sonntag zehn Prüfungen geben, in denen auch die hannoverschen Trainer auf Siege und Plätze hoffen. Im „Preis von mervais“, einem Ausgleich I, hofft Hans-Jürgen Gröschel, dass der Knoten für Beau Reve platzt. Der letzte Erfolg des Galoppers liegt zwei Jahre zurück, aber er läuft in ansteigender Form - und es ist mal wieder Zeit für einen Sieg.

Das Rahmenprogramm

Nicht nur die Pferde treten am Sonntag gegeneinander an, auch abseits der Rennstrecke gibt es Wettbewerbe für die Zuschauer – und mehr. So gibt es für die kleinen Neue-Bult-Besucher einen Hut-Wettbewerb, bei dem die schönste selbstgebastelte Kopfbedeckung gekürt wird (15.55 Uhr). Highlight im Rahmen-Programm ist der Lady-Elegance-Wettbewerb, bei dem um 17 Uhr das eleganteste Outfit unter den Besucherinnen prämiert wird. Als Juroren stehen „Let’s Dance“-Star Joachim Llambi und Isabel Edvardsson bereit, die um 15 Uhr auch Autogramme geben werden. Bereits um 14.45 und 16.30 Uhr werden Braut- und Abendmoden bei zwei festlichen Modenschauen präsentiert.

Von Jörg Grußendorf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wie hat mein Verein gespielt

Von Kreisliga bis Bundesliga: Hier finden Sie alle Fußball-Ergebnisse.

Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.