Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Special Olympics werden eröffnet

Auftakt in Hannover Special Olympics werden eröffnet

Die Special Olympics werden eröffnet: Im hannoverschen Sportpark geht es am Mittwoch und am Freitag um Titel und Medaillen für die rund 1000 Teilnehmer aus ganz Niedersachsen. Ausgetragen werden sieben Sportarten, alle in der Nähe der HDI-Arena. In den Hallen des Sportleistungszentrums fallen die Entscheidungen im Tischtennis und Judo.

Voriger Artikel
Froome gewinnt erste Pyrenäen-Etappe
Nächster Artikel
Buchmann landet Sensations-Coup

Auch im Langlauf geht es um Titel bei den Special Olympics.

Quelle: Team zur Nieden

Hannover. Natürlich geht es um den Sieg. In der Eidesformel für die Special Olympics heißt es: „Lasst mich gewinnen, doch wenn ich nicht gewinnen kann, lasst mich mutig mein Bestes geben!“ Diese Devise gilt bei der Veranstaltung für geistig behinderte Sportler auch bei regionalen Wettkämpfen wie den Landesspielen in Hannover. Zum besonderen Erlebnis wird die heutige Eröffnungsfeier im Erika-Fisch-Stadion (Beginn um 18.30 Uhr) mit Hannovers Oberbürgermeister Stefan Schostok, dem Schirmherrn der Veranstaltung, und 96-Nachwuchstrainer Steven Cherundolo als Ehrengästen.

Im hannoverschen Sportpark geht es am Mittwoch und am Freitag (Beginn jeweils um 9 Uhr) um Titel und Medaillen für die rund 1000 Teilnehmer aus ganz Niedersachsen. Ausgetragen werden sieben Sportarten, alle in der Nähe der HDI-Arena. In den Hallen des Sportleistungszentrums fallen die Entscheidungen im Tischtennis und Judo. Im Stadionbad kämpfen die Schwimmer um Bestzeiten. Im Erika-Fisch-Stadion messen sich die Leichtathleten, auf dem 78-Platz wird Fußball und Boccia gespielt. Und in der freien Waldorfschule am Maschsee-Ostufer haben die Badmintonspieler ihre sportliche Heimat. Zudem gibt es noch Gesundheitssport und wettbewerbsfreie Angebote im Erika-Fisch-Stadion und im Sportleistungszentrum.

Der Eintritt bei allen Wettkämpfen ist kostenfrei - und das Zuschauen lohnt sich. Gerade die Special Olympics zeichnen sich durch eine besondere Freude aller Teilnehmer aus, die auch dann nicht verloren geht, wenn es mit dem Gewinnen einmal nicht geklappt hat. Und mit ihren Leistungen können die Sportler auch im Duell mit vielen Nicht-Behinderten bestehen. Das belegen 100-Meter-Sprintzeiten von weniger als zwölf Sekunden für den besten Niedersachsen bei vorangegangenen Special Olympics.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wie hat mein Verein gespielt

Von Kreisliga bis Bundesliga: Hier finden Sie alle Fußball-Ergebnisse.

Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.