Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Biedermann will wieder Doppel-Weltmeister werden

Schwimmen-WM Biedermann will wieder Doppel-Weltmeister werden

Wie 2009 in Rom will Doppel-Weltmeister Paul Biedermann auch bei der am Samstag in Shanghai beginnenden WM wieder ganz oben stehen. Auch bei der erstem WM nach der Ära der Super-Anzüge erwartet Bidermann sehr schnelle Zeiten.

Voriger Artikel
Cavendish feiert dritten Etappensieg
Nächster Artikel
Nowitzki räumt drei Preise ab

Schwimmer Paul Biedermann mit der Goldmedaille, die er über 400 Meter Freistil bei der Kurzbahn-WM in Dubai gewann.

Berlin/Shanghai . „Das ist auf jeden Fall mein Ziel. Ich möchte nicht hingehen und sagen, ich würde mich über einen dritten Platz freuen. Ich möchte schon beide Titel verteidigen, auch wenn es sehr hart und schwer wird. Aber deshalb rudere ich nicht zurück“, sagte der 24-Jährige aus Halle/Saale in einem Interview der Nachrichtenagentur dpa.

Vom 16. bis 31. Juli finden die Weltmeisterschaften in China statt. Biedermann und die Beckenschwimmer sind erst vom 24. Juli an an der Reihe, aber an diesem Freitag fliegen sie schon in die chinesische Metropole. „Im Gegensatz zu den Vorjahren bin ich entspannter. Der erste Schritt in China wird sein, dort richtig anzukommen und den Jetlag wegzubekommen, ein gutes Gefühl zu fassen und voll in die WM zu starten“, sagte Biedermann, der über 200 und 400 Meter Freistil sowie mit der 4 x 200 Meter-Freistil-Staffel auf das Podest möchte.

Bei der ersten Langbahn-WM in der Ära nach den Super-Anzügen erwartet der ehemalige „Sportler des Jahres“ Highspeed-Zeiten. „Es wird verdammt schnell. Widererwarten wird man sehr schnell an die Zeiten herankommen, die man mit Anzug geschwommen ist“, sagte der deutsche Meister. „Richtung Olympia kann man dann sagen, dass es doch nicht mehr so lange dauern wird, bis der erste Langbahn-Weltrekord wieder fällt.“

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Weltmeisterschaft
Die Schwimmer Marco di Carli, Britta Steffens und Paul Biedermann sind fit für die WM in Schanghai.

Vor zwei Jahren durften die deutschen Beckenschwimmer dank Britta Steffen und Paul Biedermann viermal Gold bei der WM in Rom bejubeln. In Schanghai sollen zwei goldene und insgesamt sechs Medaillen her. Begrüßt wurde das WM-Comeback der Bluttest in der Doping-Bekämpfung.

mehr
Mehr aus Sport
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wie hat mein Verein gespielt

Von Kreisliga bis Bundesliga: Hier finden Sie alle Fußball-Ergebnisse.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Eishockey: Scorpions gegen Halle

Eishockey-Oberliga: Hannover Scorpions gegen Saale Bulls Halle .