Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Abraham verteidigt WM-Titel gegen Murray

Boxkampf in Hannover Abraham verteidigt WM-Titel gegen Murray

Box-Weltmeister Arthur Abraham verteidigt seinen WBO-Titel im Super-Mittelgewicht gegen den Engländer Martin Murray. Der Kampf geht am 21. November in der TUI-Arena in Hannover über die Bühne. 

Voriger Artikel
Abraham verteidigt WM-Titel in Hannover
Nächster Artikel
Abrahams Heimspiel in der Tui-Arena

Steigt in Hannover in den Ring: Profiboxer Arthur Abraham.

Quelle: dpa

Hannover. Die freiwillige Titelverteidigung in Hannover gleicht einem Heimspiel für Profiboxer Arthur Abraham. "Ich habe viele Freunde und Verwandte in der Stadt", sagte der 35-jährige Berliner. Er steigt am 21. November in der TUI-Arena in den Ring. Dabei geht es um den Titel des Profiverbands WBO im Supermittelgewicht (Limit 76,203 Kilogramm). Gegner Abrahams ist der Brite Martin Murray. Der 33-Jährige hat sein bisher größten Erfolge im Mittelgewicht gefeiert, dort liegt die Gewichtsobergrenze bei 72,5 Kilogramm.

Murray gab sich auf der Auftaktpressekonferenz zum WM-Kampf am Mittwoch optimistisch. "Ich bin bereit, den Titel mitzunehmen", sagte er. Abraham konterte diese Aussage: "Ich werde ihn für diese Worte im Ring bestrafen." Die Ticketpreise liegen zwischen 30 und 400 Euro, der Veranstalter stellt zunächst 7000 Karten bereit, der Vorverkauf soll am Mittwochnachmittag beginnen.

cas

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Boxkampf gegen Martin Murray

Arthur Abraham freut sich auf seinen Boxkampf in der hannoverschen Tui-Arena. „Ich habe viele Freunde und Verwandte in der Stadt, die mich unterstützen wollen“, sagte der 35-jährige Berliner. Der Box-Weltmeister rechnet mit viel Unterstützung bei seiner Titelverteidigung gegen den Briten Martin Murray. 

mehr
Mehr aus Sport
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wie hat mein Verein gespielt

Von Kreisliga bis Bundesliga: Hier finden Sie alle Fußball-Ergebnisse.

Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.