Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
DEL bietet Relegationsspiele im Eishockey an

Neuregelung Auf- und Abstieg DEL bietet Relegationsspiele im Eishockey an

Eishockey-Zweitliga-Clubs können derzeit nur unter bestimmten wirtschaftlichen Bedingungen in die Deutsche-Eishockey-Liga aufsteigen. Das kann sich möglicherweise bald ändern: Künftig könnten wieder Relegationsspiele über einen Klasserhalt entscheiden.

Voriger Artikel
Würzburg feiert Basketball-Star Nowitzki
Nächster Artikel
„Überwältigender“ Empfang für Superstar Nowitzki in Würzburg

Künftig könnten Relegationsspiele wieder über einen Auf- oder Abstieg im Eishockey entscheiden.

Quelle: dpa

Die Deutsche Eishockey-Liga (DEL) steht vor der Wiedereinführung von Relegationsspielen um einen sportlichen Auf- und Abstieg. DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke bestätigte vor einem Treffen mit Vertretern des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB), dass die DEL-Vertreter sich auf ein entsprechendes Modell geeinigt hätten. „Wir werden dem DEB ein Gesamt-Konzept vorstellen. Dabei spielt die Relegation eine Rolle“, sagte Tripcke zu einem entsprechenden Bericht in der Fachzeitschrift „Eishockey-News“ (Dienstag).

Die Neuregelung des Auf- und Abstiegs in der DEL und der 2. Bundesliga ist Kernpunkt der zähen Verhandlungen über einen neuen Kooperationsvertrag zwischen Liga und Verband. Der bisherige war bereits am 30. April ausgelaufen. Künftig könnte der Tabellenletzte der DEL gegen den Zweitligameister um einen Platz in der Eliteliga antreten. Tripcke rechnet nach eigenen Angaben mit einer Entscheidung in „zwei bis drei Wochen“. Eine Umsetzung des Modells bereits zur kommenden Saison ist aber unwahrscheinlich.

Abstiegsrunde zuletzt 2006

Zuletzt hatte es in der Saison 2005/2006 eine Abstiegsrunde gegeben. Als bislang letzter sportlicher Absteiger hatte damals Kassel Straubing Platz machen müssen. Seitdem ist die DEL eine „geschlossene Gesellschaft“. Die Zweitliga-Clubs können nur unter bestimmten wirtschaftlichen Bedingungen den Sprung in die DEL schaffen. Zuletzt war Ravensburg mit diesem Ansinnen gescheitert.

In der DEL hatte es in letzter Zeit ein Umdenken gegeben, weil vor allem den großen Clubs die Zuschauer davonlaufen. Viele Fans lehnen eine geschlossene Liga ohne Auf- und Abstieg nach amerikanischen Vorbild ab. Auch der DEB hatte in den Verhandlungen Druck gemacht.

jhe/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
mehr
Mehr aus Sport
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wie hat mein Verein gespielt

Von Kreisliga bis Bundesliga: Hier finden Sie alle Fußball-Ergebnisse.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
TSV Hannover-Burgdorf siegt gegen TuS N-Lübbecke mit 26:24 (8:13)

In einem hochdramatischen Pokalkrimi haben die Handballrecken der TSV Hannover-Burgdorf mit einem 26:24 (8:13)-Sieg gegen Bundesligaaufsteiger TuS N-Lübbecke bei der Final-Four-Vorrunde in Hildesheim das Endspiel erreicht.