Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Das müssen Sie zum Wasserstadt-Triathlon wissen

Fragen und Antworten Das müssen Sie zum Wasserstadt-Triathlon wissen

Verzicht auf Profis, diverse Straßensperrungen: Am Wochenende messen sich die Triathleten beim Wasserstadt-Triathlon in Limmer. Wir beantworten die wichtigsten Fragen.

Voriger Artikel
Oliver Welke beliebtester Fußball-Moderator Deutschlands
Nächster Artikel
Radsportler verzichtet auf Olympia – wegen Zika

Am Wochenende messen sich die Triathleten beim Wasserstadt-Triathlon in Limmer auch beim Schwimmen.

Quelle: Florian Petrow

Hannover. Wer veranstaltet den Wasserstadt-Triathlon?
Diese Veranstaltung feiert das 10. Jubiläum. Ausrichter ist die Firma Trimindous UG, deren Sportlicher Leiter der Hannoveraner Peter Augath ist. Die Sportvereine Hannover 96, TSV Victoria Linden, Ruderverein Linden, FFW Limmer, SG Hannover von 1874, Kanu-Club Limmer und SV Aegir Hannover sowie das Kinderheim Limmer und die Malteser sind Kooperationspartner.

Welche Strecken werden angeboten?
Das Programm umfasst Sprint-, Mittel- und Langdistanzen - auch für Staffeln. Es bietet an zwei Tagen die größte Vielfalt für die Triathlon-Interessierten in Hannover und Umgebung. Eine Besonderheit sind die Rennen im Quadrathlon, dort müssen die Teilnehmer auch noch im Kanu auf den Kanal.

Wo finden die Wettkämpfe statt?
Start des Schwimmens ist oberhalb der Schleuse des Stichkanals Hannver-Linden in der Sichelstraße. Die Radstrecke führt durch den Westen Hannovers und das Calenberger Land (Ortsteile von Seelze, Gehrden, Barsinghausen). In diesem Bereich gibt es Straßensperrungen, darunter die B 65 zwischen Ditterke und Nodgoltern. Gelaufen wird in Limmer und entlang der Herrenhäuser Gärten. Die Kanustrecke ist im Stichkanal unterhalb der Schleuse. Die Wechselzone befindet sich auf dem Sportplatz des TSV Limmer, die Läufer kommen in der Straße Zum Schleusengrund ins Ziel. Parkmöglichkeiten sind auf dem ehemaligen Conti-Gelände, Wunstorfer Straße 130.

Wie viele Helfer braucht man für den Wasserstadt-Triathlon?
Das Gelände, in dem sich die Radfahrer und Läufer bewegen, ist relativ groß. Deshalb brauchen die Organisatoren viel Unterstützung entlang der Strecke. Organisatonschef Augath spricht von etwa 300 Helfern und zusätzlich 60 Polizisten, um die Straßensperrungen zu gewährleisten.

Wie viele Sportler haben sich angemeldet?
Laut Augath waren es bis Donnerstagnachmittag rund 1600 Teilnehmer. Kurzfristige Nachmeldungen sind am Veranstaltungstag und -ort noch möglich, am Sonnabend bis 14 Uhr, am Sonntag für die Mitteldistanz bis 10.30 Uhr.

Ist Prominenz am Start?
Der Wasserstadt-Triathlon versteht sich als Angebot an die Breitensportler. „Wir zahlen kein Antrittsgeld“, sagt Augath. Deshalb fehlen die großen Namen aus dem Ironman-Bereich bis auf eine Ausnahme. Jan Raphael von Hannover 96 macht auf der Mitteldistanz mit, der 36-Jährige war 2011 und 2013 Vize-Europameister auf der Langdistanz in Frankfurt. Seine Frau Rebekka startet Sonnabend auf der Kurzdistanz.

Startzeiten beim Triathlon

Sonnabend

  • 15 Uhr Landesliga (drei Gruppen)
  • 15.45 Uhr Volkstriathlon, Staffel, Sprint, Quadrathlon, Quadrathlonstaffel
  • 16 Uhr Volkstriathlon, Einzel (zwei Gruppen)

Streckenlängen: 750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren, 5 Kilometer Laufen, zusätzlich im Quadrathlon 4,2 Kilometer Paddeln

Sonntag

  • 7 Uhr Triathlon, Langdistanz; Streckenlänge: 3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren, 42,195 km Laufen.
  • 9 Uhr Wasserstadt-Bike
  • 11.30 Uhr Triathlon, Mitteldistanz; Streckenlänge: 1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren, 21,1 km Laufen
  • 11.30 Uhr Quadrathlon, Hannover-D.; Streckenlänge: 1,9 km Schwimmen, 60 km Radfahren, 11 km Paddeln, 10 km Laufen
  • 21 Uhr Zielschluss
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wie hat mein Verein gespielt

Von Kreisliga bis Bundesliga: Hier finden Sie alle Fußball-Ergebnisse.

Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.