Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Dressurreiter holen elftes Teamgold

WM in Caen Dressurreiter holen elftes Teamgold

Die deutschen Dressurreiterinnen haben am Dienstag bei den Weltmeisterschaften im französischen Caen den Mannschafts-Titel gewonnen. Es war das elfte Team-Gold einer deutschen Dressur-Equipe bei einer WM.

Voriger Artikel
„Wir brauchen ungefähr acht Zimmer“
Nächster Artikel
Hannover sieht künftig Erstliga-Baseball

Anstoßen auf die Goldmedaille: Fabienne Lütkemeier, Kristina Sprehe, Helen Langehanenberg und Isabell Werth.

Quelle: dpa

Die deutschen Dressurreiterinnen haben bei den Weltmeisterschaften in Caen den Mannschafts-Titel gewonnen. Helen Langehanenberg auf Damon Hill, Isabell Werth auf Bella Rose, Kristina Sprehe auf Desperados und Fabienne Lütkemeier auf D’Agostino sicherten sich am Dienstag in der Normandie die Goldmedaille. Das Quartett hatte schon im Vorjahr bei der EM triumphiert. Nach dem Ritt der britischen Olympiasiegerin Charlotte Dujardin auf Valegro war die deutsche Equipe nicht mehr einzuholen.  

Bei den Weltreiterspielen stand der Triumph schon nach dem Ritt der letzten deutschen Starterin Helen Langehanenberg so gut wie fest. Mit 81,357 Prozentpunkten stockte die 32-Jährige für ihre Vorstellung im Grand Prix das deutsche Punktekonto auf. Am Vormittag war Isabell Werth auf ihren jungen Stute Bella Rose mit 81,529 Prozentpunkte sogar noch ein wenig besser bewertet worden. Werth ist mit sieben Titeln nun Rekord-Weltmeisterin. Kristina Sprehe aus Dinklage mit Desperados und die Paderbornerin Fabienne Lütkemeier mit D’Agostino hatten am Vortag für die deutsche Equipe vorgelegt.  

Es ist das elfte WM-Gold eines deutschen Dressur-Teams bei 13 Titelkämpfen. 1970 in Aachen siegte die UdSSR, vor vier Jahren in Lexington in den USA waren die Niederländer im Team-Wettbewerb erfolgreich.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Reit-WM
Foto: Bereits am Mittwoch hatte Langenhaneberg WM-Silber gewonnen.

Die deutschen Dressurreiter sind wieder Medaillen-Garanten. Nach Gold, Silber und Bronze in den ersten beiden WM-Entscheidungen gab es zum Abschluss in der Kür erneut Edelmetall durch Helen Langehanenberg.

mehr
Mehr aus Sport
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wie hat mein Verein gespielt

Von Kreisliga bis Bundesliga: Hier finden Sie alle Fußball-Ergebnisse.

Empfang der Olympioniken am Flughafen Langenhagen

Strahlende Gesichter am Flughafen Langenhagen: Die Olympioniken Sabrina Hering, Kai Häffner und Ruth Sophia Spelmeyer sind am Dienstagabend in Hannover angekommen.