Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Deutsche Wasserballer verlieren Kampf um WM-Medaillen

WM-Aus in Shanghai Deutsche Wasserballer verlieren Kampf um WM-Medaillen

Deutschlands Wasserballer sind am Dienstag aus der Weltmeisterschaft in Shanghai ausgeschieden. Das Team verlor im Viertelfinale gegen Weltmeister Serbien klar mit 4:9. Damit hat die Mannschaft von Bundestrainer Hagen Stamm zumindest in Shanghai die Olympia-Qualifikation verpasst.

Voriger Artikel
Zweitligisten boykottieren Spiele mit DEL-Clubs
Nächster Artikel
„Nacht von Hannover“ ohne ganz große Stars

Bundestrainer Hagen Stamm (re.) gibt beim Spiel Deutschland gegen Serbien am Dienstag seine Anweisungen.

Quelle: dpa

Shanghai. In der Platzierungsrunde trifft die Auswahl des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) am Donnerstag um 6.10 Uhr auf den Olympia-Zweiten USA.

Die Amerikaner unterlagen Ungarn in der Runde der letzten Acht mit 8:9. Den Startplatz für die Sommerspiele in London will sich die DSV-Mannschaft nun im April bei einem Qualifikationsturnier in Kanada sichern.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
WM in Shanghai
Britta Steffen vermutlich angeschlagen.

In der Vorbereitung wurde Britta Steffens Form über den Grünen Klee gelobt, der erste Auftritt in der WM-Staffel von Shanghai passte da gar nicht ins Bild. Vielleicht ist die Olympiasiegerin gesundheitlich angeschlagen. Sie wird untersucht. Die Einzelstarts sind offen.

mehr
Mehr aus Sport
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wie hat mein Verein gespielt

Von Kreisliga bis Bundesliga: Hier finden Sie alle Fußball-Ergebnisse.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Teilnehmerfotos vom Steelman-Run 2017

Hier finden Sie die Teilnehmerfotos vom Steelman-Run 2017.