Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Eike Onnen springt ins WM-Finale

Leichtathletik-Weltmeisterschaft Eike Onnen springt ins WM-Finale

Der Hannoveraner Eike Onnen hat sein Ziel erreicht: Er qualifizierte sich bei bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft in Peking für das Finale. Der 33-Jährige übersprang die geforderten 2,31 m im zweiten Versuch und erreichte damit die Medaillen-Entscheidung am Sonntag (12.30 Uhr/ARD).

Voriger Artikel
Usain Bolt gewinnt 200-Meter-Lauf
Nächster Artikel
Deutsche Sprint-Staffeln im WM-Finale

Hat sich für das Finale im Hochsprung bei der Leichtathletik-WM in Peking qualifiziert: Der Hannoveraner Eike Onnen.

Quelle: dpa/Archiv

Peking. Onnen, der in den vergangenen Jahren immer wieder mit Verletzungspech zu kämpfen hatte, hat eine Saisonbestleistung von 2,32 m, im Finale ist er Außenseiter. In der Vorrunde zeigte er eine starke Leistung: Bis auf die 2,31 meisterte der Niedersachse alle Höhen im ersten Versuch.

Der deutsche Hallen-Meister Mateus Przybylko (Leverkusen) schied hingegen mit 2,22 m als 28. aus.

Die beiden großen Favoriten gaben sich im Vorkampf keine Blöße. 2,43-m-Springer Mutaz Essa Barshim aus Katar meisterte die 2,31 m ebenso im ersten Versuch wie der ukrainische Titelverteidiger Bogdan Bondarenko. Olympiasieger Iwan Uchow (Russland) kam hingegen nicht über 2,26 m hinaus und schied aus.

Letzter Deutscher im Finale vor Onnen war Raul Spank, der 2011 in Daegu Platz neun belegte. Spank hatte 2009 mit Bronze in Berlin auch für die letzte deutsche WM-Medaille gesorgt. Größter Erfolg eines DLV-Springers war der Weltmeister-Titel von Martin Buß 2001 in Edmonton. Onnen selbst war 2007 bei der WM in Osaka (Japan) Siebter geworden.

sid/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Hochspringer Eike Onnen
Foto: „Ich gehe fest davon aus, dass es klappen wird“: Eike Onnen wird bei der Leichtathletik-WM im August Hannovers Mann in Peking.

Eike Onnen legt derzeit einen Höhenflug nach dem anderen hin. Binnen sechs Tagen sprang er dreimal über die WM-Norm. Im HAZ-Interview spricht Hannovers Hochsprungstar über neuen Spaß, die WM in Peking und seine Mutter als Trainerin.

mehr
Mehr aus Sport
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wie hat mein Verein gespielt

Von Kreisliga bis Bundesliga: Hier finden Sie alle Fußball-Ergebnisse.

Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.