Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Europameisterschaften auf der Radrennbahn

Derny EM Europameisterschaften auf der Radrennbahn

"Wir sind nicht nach Hannover gekommen, um wieder nur Silber mit nach Hause zu nehmen - diesmal wollen wir den Titel", hatte sich Derny-Bundestrainer Mario Vonhof vor den Europameisterschaften auf der Radrennbahn in Hannover-Wülfel weit aus dem Fenster gelehnt.  

Voriger Artikel
15 Nationen treten in Wülfel gegeneinander an
Nächster Artikel
Schwanitz holt Kugelstoßer-Gold in Peking

Derny EM in Hannover-Wülfel: Beim Derny-Rennen fahren die Radprofis im Windschatten von leichten Motorrädern - den Dernys.

Quelle: dpa

Hannover. Nach den Qualifikationsläufen hat das BDR-Team allerdings nur nur eins von drei Aßen im Ärmel, wenn es am Sonnabend ab 17:30 Uhr im Finale um Titel und Medaillen geht. Während sich der amtierende Deutsche Meister Stefan Schäfer erwartungsgemäß souverän qualifizieren konnte, verpasste sein Teamkollege Christoph Schweizer nach einem beherzten Auftritt mit Rang vier in seinem Vorlauf das Finale denkbar knapp.

Spektakel pur dann im letzten Qualifikationrennen, als Stefan Schäfer mit einer Blitzattacke direkt vom Start weg die Konkurrenz fast überrundet hätte, dann aber einbrach und in den letzten acht Runden nach hinten durchreicht wurde. Er und auch Schweizer werden heute ab 15 Uhr im kleinen Finale am Start stehen; später soll dann Stefan Schäfer den großen Favoriten, dem Belgier Kenny DeKetele und dem Titelverteidiger Jesper Mörkov (Dänemark) ordentlich einheizen und für den ersten deutschen Derny-EM Titel seit Dietrich Thurau 1980 sorgen.

Michael Kramer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wie hat mein Verein gespielt

Von Kreisliga bis Bundesliga: Hier finden Sie alle Fußball-Ergebnisse.

Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.