Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Hannover Regents starten in die Saison

Baseball-Bundesliga Hannover Regents starten in die Saison

Der Baseball-Bundesligist Hannover Regents will sich in dieser Saison verbessern und startet im Auftakt direkt gegen den Nordmeister Bonn. Beim Saisonauftakt will das gut 20-köpfige Team unter Beweis stellen, dass es zu Recht in der Bundesliga spielt und auch ein ernst zu nehmender Gegner ist.

Voriger Artikel
Das Ende der sonnigen Tennis-Tage
Nächster Artikel
Das müssen Sie zur "Nacht von Hannover" wissen

In den Startlöchern: Die Spieler der Regents sind gut gerüstet für die neue Baseball-Saison in jeder Hinsicht.

Quelle: Hagemann

Hannover. Das Ziel für die kommende Baseball-Saison in der Bundesliga hat die erste Mannschaft der Hannover Regents fest im Blick: „Wir wollen es diesmal in die Play-offs und damit unter die besten vier Mannschaften im Norden schaffen“, sagt Coach David Wohlgemuth kurz vor dem ersten Spiel am Sonnabend um 12 Uhr selbstbewusst. In der Vorsaison war das Team mit dem 5. Platz knapp daran gescheitert.

Bilder vom Training des Baseball-Bundesligisten Hannover Regents.

Zur Bildergalerie

Damit es in diesem Jahr besser läuft, haben die Baseballer die Winterpause genutzt und sich in den vergangenen Monaten in den Hallen des TuS Vahrenwald intensiv vorbereitet und dreimal in der Woche trainiert. „Werfen kann man da ja nicht so gut üben“, sagt Wohlgemuth. Deshalb ging es vor allem darum, die Fitness der Spieler zu optimieren. „Wir hatten einen Fitnesscoach, der uns dabei geholfen hat, fitter und stärker zu werden.“ Seit Anfang März kann das Team wieder im Regents Park am Sahlkamp trainieren.

Beim Saisonauftakt will das gut 20-köpfige Team unter Beweis stellen, dass es zu Recht in der Bundesliga spielt und auch ein ernst zu nehmender Gegner ist. Ausgerechnet gegen den Favoriten der Liga und den Meister der Nord-Staffel, die Bonn Capitals, startet die Mannschaft.

Doch Wohlgemuth ist zuversichtlich. Schließlich sei das Team sehr motiviert und heiß darauf zu zeigen, dass sie mit den Bonnern mithalten können. Unterstützung bekommen die Hannoveraner in diesem Jahr gleich von drei US-amerikanischen Spielern: Catcher Tyler Krobetzky, Pitcher Heath Gray und Center Fielder Collin Forgey. Außerdem konnten die Regents Marcel Felsmann von den Bad Homburg Hornets verpflichten. „Wir erhoffen uns vor allem mehr Spielerfahrung durch die US-Spieler und wollen von ihnen lernen. Sie sollen uns besser machen“, sagt der Trainer. Unsicher ist indes der Einsatz von Phillip Kohl. Nach seinem Schlüsselbeinbruch im vergangenen Jahr zeigt sich erst am Freitag, ob er wieder fit ist.

Wohlgemuth glaubt an sein Team. Und daran, dass sie es schaffen können, den Baseball in Hannover größer werden zu lassen. Denn neben den sportlichen Erfolgen ist das ein weiteres Ziel der Regents. „In Hannover ist es für viele Randsportarten schwer, sich ins Gespräch zu bringen“, sagt der 25-Jährige. Auch bei potenziellen Sponsoren. „Es ist schwer, am Fußball und Hannover 96 vorbeizukommen. Die ,Recken‘ haben es mit dem Handball geschafft, aber danach gibt es nicht viel.“

Durchschnittlich 200 Zuschauer kamen in der vergangenen Saison zu den Heimspielen der Regents. Das könnte mehr sein. Deshalb wollen die Baseballer die Spiele zu Events werden lassen. Am Sonnabend wird der Musiker Marc Terenzi mit dem ersten Pitch die Saison eröffnen. Außerdem können Kinder im Käfig selber ein paar Schläge üben und sich schminken lassen. Kinder und Jugendliche an den Sport zu binden, dass ist dem Coach sehr wichtig. Mit seinen Spielern geht er regelmäßig an Schulen, um dort Arbeitsgemeinschaften oder Turniere zu organisieren.

„Baseball ist einfach ein toller Sport. Er ist taktisch geprägt und schnell. Auch, wenn man das auf den ersten Blick vielleicht nicht erkennt“, schwärmt Wohlgemuth. Ein Weg, dem Sport größere Popularität in der Stadt zu verschaffen, wäre die  Teilnahme an den Play-offs um  die deutsche Meisterschaft. Dann kämen die Regents auch dem Traum näher, in einem richtigen Baseball-Stadion vor gut gefüllten Rängen zu spielen. „Wir wollen ins Geschäft der großen Teams kommen“, sagt er. Der Grundstein dafür soll gegen die Bonn Capitals gelegt werden.

Von Isabell Rollenhagen

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Baseball-Bundesliga
Robert Dröge (l.) schlägt ab.

Hannover. Zwei Gesichter haben die Hannover Regents zum Start der Baseball-Bundesliga gezeigt. In der ersten Partie gegen Nordmeister Bonn Capitals gab es eine 1:17-Packung. Doch im zweiten Duell waren die Gastgeber auf Augenhöhe und verloren nur mit 1:3.

mehr
Mehr aus Sport
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wie hat mein Verein gespielt

Von Kreisliga bis Bundesliga: Hier finden Sie alle Fußball-Ergebnisse.

Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.