Volltextsuche über das Angebot:

31 ° / 15 ° heiter

Navigation:
Eine schwere Aufgabe wartet auf die Recken

DHB-Pokal Eine schwere Aufgabe wartet auf die Recken

Die Handballer der TSV Hannover-Burgdorf haben in der zweiten Runde des DHB-Pokals einen schweren Gegner zugelost bekommen. Das Team von Trainer Christopher Nordmeyer trifft am 22. Oktober auf den Bundesliga-Konkurrenten HSV Hamburg. Das ergab die Auslosung am Sonntag in Mannheim.

Voriger Artikel
Ricciardo siegt in Spa
Nächster Artikel
Mercedes: Rosberg und Hamilton gefährden Formel 1

In der nächsten Runde des DHB-Pokals treffen Christopher Nordmeyer und seine Recken auf den HSV Hamburg.

Quelle: dpa Archiv

Hannover. In der ersten Runde hatte der niedersächsische Erstligist nur mit Mühe beim Drittligisten TV Korschenbroich (34:30) gewonnen. Und auch das Auftaktspiel in ihre sechste Bundesliga-Saison am Sonnabendabend verlief nicht gerade glänzend für die Recken. Sie verloren trotz des Heimvorteils mit 22:26 (9:13) gegen den EHF-Teilnehmer MT Melsungen.

Vor 2823 Zuschauern lief das Spiel in der Anfangsphase völlig an den Gastgebern vorbei. Nach sieben Minuten führte die MT bereits mit 5:0 und gab diese Führung während der gesamten Partie nicht mehr ab.Bester Burgdorfer Werfer war Kapitän Torge Johannsen mit zehn Treffern, davon sechs Siebenmetern. Bei den Hessen war Nationalspieler Michael Allendorf mit neun Toren am erfolgreichsten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
TSV Hannover-Burgdorf im DHB-Pokal
Foto: Trainer Christopher Nordmeyer war gestern Abend permanent gefordert.

Die Handballer der TSV Hannover-Burgdorf haben in der 1. Runde um den DHB-Pokal unerwartete Mühe: Erst auf der Zielgeraden können sich die Recken beim TV Korschenbroich mit 34:30 durchsetzen.

mehr
Mehr aus Sport
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wie hat mein Verein gespielt

Von Kreisliga bis Bundesliga: Hier finden Sie alle Fußball-Ergebnisse.

Empfang der Olympioniken am Flughafen Langenhagen

Strahlende Gesichter am Flughafen Langenhagen: Die Olympioniken Sabrina Hering, Kai Häffner und Ruth Sophia Spelmeyer sind am Dienstagabend in Hannover angekommen.