Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Landessportbund ehrt Helfer mit Sportmedaille

Jahresempfang Landessportbund ehrt Helfer mit Sportmedaille

Im Juni trifft sich nicht nur die Sport-, Politik- und Wirtschaftsprominenz aus Niedersachsen. Beim Jahresempfang des niedersächsischen Sports standen am Freitag Menschen im Rampenlicht, die sonst im Verborgenen arbeiten. Der Landesportbund ehrte stille Sporthelfer mit der niedersächsischen Sportmedaille

Voriger Artikel
Motorrad-Rennfahrer Salom tödlich verunglückt
Nächster Artikel
"Gott hat seinen Champion zu sich geholt"

Gratulation vom Ministerpräsidenten: Stephan Weil ehrt Ursula Sievert, rechts LSB-Chef Wolf-Rüdiger Umbach.

Quelle: Sielski

Hannover. Ursula Sievert beispielsweise ist seit mehr als 20 Jahren Vorsitzende beim TB Stöcken. Die 70-Jährige trat in den hannoverschen Stadttteilverein im Alter von zehn Jahren ein, spielte 40 Jahre lang Korbball und jetzt Tennis. Und sie hilft natürlich ohne Bezahlung tatkräftig mit, das Clubleben in Stöcken am Laufen zu halten.

Solche fleißigen und stillen Sporthelfer ehrt der Ministerpräsident mit der niedersächsischen Sportmedaille. Diese Auszeichnung gibt es seit 1984, und Sievert zählt zu den drei Preisträgern 2016 in der Kategorie persönliches Engagement für die Sportentwicklung, denen Landeschef Stephan Weil persönlich gratulierte. Eine Sportmedaille in der Kategorie Vereine erhielt zudem der TSV Berenbostel. Der Club beeindruckt mit dem Projekt Ausbildungskooperation, das Jugendlichen bei der Suche nach Praktika und Lehrstellen behilflich ist.

Eine Sportmedaille für Topleistungen hatte ebenfalls Hannover-Bezug. Sven Knipphals, Sprinter des VfL Wolfsburg und WM-Vierter über 4x100 Meter, wurde in der Landeshauptstadt geboren. Wolf-Rüdiger Umbach, Präsident des Landessportbunds und Gastgeber am Freitag, mahnte aber bei aller Feierlaune, die Zukunft im Blick zu halten: „Wenn wir nicht die Kräfte bündeln und insgesamt mehr Geld dem Spitzensportsystem zur Verfügung stellen, werden wir weltweit nicht mehr vorne mitspielen.“ Zudem mache ihm Sorge, dass die langfristige Finanzierung des Freiwilligen Ökologischen Jahres im Sport nicht gesichert ist. Umbach verwies ferner auf die Potenziale des Sports in den Bereichen schulischer Ganztagsangebote, Inklusion und Integration.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wie hat mein Verein gespielt

Von Kreisliga bis Bundesliga: Hier finden Sie alle Fußball-Ergebnisse.

Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.