Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Nowitzki bleibt den Dallas Mavericks treu

Neue Vertrag unter "Dach und Fach" Nowitzki bleibt den Dallas Mavericks treu

Basketball-Superstar Dirk Nowitzki hat den Abschluss eines neuen Zweijahresvertrags bei den Dallas Mavericks bestätigt. Dass er seine Karriere in der NBA danach fortsetze, sei zwar unwahrscheinlich, der 38-Jährige wollte es aber zumindest noch nicht ausschließen.

Voriger Artikel
Olympisches Dorf ist "unbewohnbar"
Nächster Artikel
Niersbach für ein Jahr von allen Ämtern gesperrt

Basketball-Superstar Dirk Nowitzki (r.) spielt seit 1999 für die Dallas Mavericks.

Quelle: Larry W. Smith

Zeulenroda-Triebes. "Ich gehe davon aus, dass nach den zwei Jahren schon Schluss ist, aber man muss einfach sehen, wie die zwei Jahre so laufen, wie der Körper mitspielt", sagte Nowitzki am Montag am Rande eines Sponsorentermins in Zeulenroda-Triebes. "Man kann mit Erfahrung einiges wettmachen, aber teilweise sind die Gegner doch schon 20 Jahre jünger." Der Würzburger bestätigte erneut, dass er seine Laufbahn beim NBA-Meister von 2011 beenden wolle. "Es ist alles unter Dach und Fach, der Vertrag ist unterschrieben."

Nowitzki bestätigte, dass Club-Besitzer Mark Cuban das bereits ausgehandelte Gehalt auf eigenen Antrieb noch einmal erhöht habe. Zuletzt hatte Nowitzki bei Vertragsabschlüssen stets zum Wohle seines Teams auf hohe Millionenbeträge verzichtet. "Die letzten paar Jahre habe ich viel Geld auf der Straße gelassen, um eine gute Mannschaft zu haben, eine Meisterschaft zu holen", sagte der Würzburger. "Dafür haben sie mich jetzt etwas belohnt, das freut mich natürlich, dass der Mark so loyal zu mir ist." Der US-Sender ESPN berichtete, dass Nowitzki in den kommenden beiden Jahren 50 Millionen US-Dollar verdienen werde - zehn Millionen mehr als zunächst beschlossen.

dpa/RND

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wie hat mein Verein gespielt

Von Kreisliga bis Bundesliga: Hier finden Sie alle Fußball-Ergebnisse.

Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.