Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Nowitzkis Erfolg soll dem deutschen Basketball Schwung verleihen

Dieser Name zieht Nowitzkis Erfolg soll dem deutschen Basketball Schwung verleihen

Dieser Name zieht: Dirk Nowitzkis Erfolg in der nordamerikanischen Profiliga NBA soll dem deutschen Basketball Schwung verleihen. „Dirk ist das Aushängeschild des deutschen Basketballs, wir hoffen, dass wir davon alle profitieren werden“, sagt Verbandssprecherin Elisabeth Kozlowski.

Voriger Artikel
Kommende NBA-Saison live nur im Pay-TV
Nächster Artikel
Kommende NBA-Saison droht auszufallen

Von Dirk Nowitzkis Höhenflug in Übersee wollen auch die Korbjäger in der Heimat profitieren.

Quelle: dpa

Hannover. Eine deutsche Direktbank formuliert es am treffendsten. Das Unternehmen wirbt seit Kurzem im Internet für sein Gewinnspiel, bei dem Tickets für die Basketball-EM Anfang September in Litauen verlost werden. „Lust auf Gänsehaut?“, heißt es in dem kleinen Filmchen. „Erleben Sie die deutsche Nationalmannschaft. Und Dirk Nowitzki.“

Dieser Name zieht. Nicht nur für werbende Unternehmen. Auch der Deutsche Basketball-Bund (DBB) hat seine Außendarstellung in diesen Tagen noch ein bisschen mehr auf Nowitzki ausgerichtet als ohnehin schon. Auf der Internetseite empfängt der DBB seine Besucher mit einem großen Bild von Nowitzki, wie dieser den Meisterpokal der nordamerikanischen Profiliga NBA in die Höhe reckt. Dazu hat der Verband einen netten Einzeiler geschrieben. Alle weiteren Informationen zum deutschen Basketballsport sind erst einen Klick weiter verfügbar.

Der Verband hat die Möglichkeiten erkannt, die sich mit Nowitzkis Erfolg in der besten Liga der Welt ergeben haben. „Dirk ist das Aushängeschild des deutschen Basketballs, wir hoffen, dass wir davon alle profitieren werden“, sagt Verbandssprecherin Elisabeth Kozlowski. „Vielleicht entsteht nun ja ein großes öffentliches Interesse an unserer Sportart.“ Die Hoffnungen sind vorsichtig formuliert, und das überrascht nicht wirklich. 1993, als die Nationalmannschaft völlig unerwartet Europameister geworden war und mit Detlef Schrempf zeitgleich ein Deutscher in der NBA spielte, blieb der große Aufschwung im eben nicht gerade basketballverrückten Deutschland aus.
Dieses Mal aber soll alles anders werden. Und die Vorzeichen stehen tatsächlich nicht so schlecht. Mitte August wird Nowitzki, wenn er nicht doch noch absagen sollte, mit der Nationalmannschaft in die Vorbereitung zur Europameisterschaft starten und dabei auch Testspiele in Bamberg, Bremen, München und Berlin bestreiten. Das könnten wahre Nowitzki-Festspiele werden und für weitere mediale Aufmerksamkeit sorgen. Von dieser Begeisterung, sagt Kozlowski, hoffen sie dann alle langfristig zu profitieren.

Auch die Bundesliga, die – abgesehen von Übertragungen im Spartenkanal Sport1 – seit einigen Jahren ein Schattendasein im deutschen Fernsehen fristet. „Es ist schon bemerkenswert, welche Sender in den vergangenen Tagen über die NBA berichtet haben, außerdem war Dirk in allen großen Zeitungen“, sagt Liga-Sprecher Dirk Kaiser. Er sagt das zwar nicht so direkt, aber aus seinen Worten hört man heraus, dass er sich das hin und wieder auch mal für die Bundesliga wünschen würde. Dabei ist ja das eigentlich Bemerkenswerte, dass Nowitzki im rund 8000 Kilometer entfernten Dallas mehr für den deutschen Basketballsport leistet als es die deutsche Bundesliga zu tun vermag.
So hätten viele Sportinteressierte sicher ihre Schwierigkeiten, sagen wir mal fünf Spieler aus der Bundesliga aufzuzählen und den dazugehörigen Verein zu nennen. Daran wird auch der Erfolg Nowitzkis nichts ändern können.

Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks sind NBA-Champion. Im sechsten Spiel der Finalserie gewannen Nowitzki und Co. die Auswärtspartie in Florida gegen die Miami Heat und holten damit den entscheidenen vierten Sieg.

Zur Bildergalerie

Allerdings wird es in der kommenden Saison wohl auch erneut keine Live-Bilder vom deutschen Sportstar bei den frei empfangbaren Sendern zu sehen geben. Dabei sind es gerade die Bilder, über die sich bei den Massen Begeisterung für eine Sportart auslösen lässt. David Arigbabu, Manager des Zweitligisten UBC Hannover, hat dafür einen passenden Vergleich: „Ich denke da immer an Martin Schmitt. Der war jeden Tag in den Medien – und auf einmal haben wir uns alle Skispringen angeguckt.“

Die Wahrscheinlichkeit, dass künftig genauso viele Menschen die Spiele der Dallas Mavericks mit Dirk Nowitzki angucken, tendiert dagegen gegen null. ARD, ZDF und SAT.1, die sich schon vergeblich um die Rechte an der diesjährigen Finalserie bemüht hatten, haben kaum Hoffnung, dass sich an der ablehnenden Haltung der NBA etwas ändert. Die Liga hat die Live-Rechte in vielen europäischen Ländern an Bezahlsender verkauft. Dort sind deutsche Sender jedoch gut zu empfangen. Im Fernsehen wird sich ein möglicher Basketballaufschwung also wohl nicht bemerkbar machen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Basketball-Übertragung
Foto: Auch die kommende NBA-Saison gibt es live nur im Pay-TV zu sehen.

Wohl nicht nur Dirk Bauermann ist über die schwarze Mattscheibe verärgert. Während in den USA 21,07 Millionen Fans den Triumph der Dallas Mavericks mit Dirk Nowitzki im TV-Sender ABC verfolgten, wird der Basketball-Bundestrainer seinen Superstar wohl auch in der kommenden NBA-Saison live nur im Bezahlfernsehen bewundern können.

mehr
Mehr aus Sport
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wie hat mein Verein gespielt

Von Kreisliga bis Bundesliga: Hier finden Sie alle Fußball-Ergebnisse.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Teilnehmerfotos vom Steelman-Run 2017

Hier finden Sie die Teilnehmerfotos vom Steelman-Run 2017.