Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
So war der Oktoberfest-Renntag

Neue Bult So war der Oktoberfest-Renntag

Zahlreiche Besucher kommen zum Oktoberfest-Renntag des Hannoverschen Rennvereins in Dirndl und Lederhosen. Und sportlich glänzen in Langenhagen die Galopper des Kölner Trainers Peter Schiergen mit Start-Ziel-Siegen.

Voriger Artikel
Motorbootweltmeister stirbt bei Rennen
Nächster Artikel
Rosberg wieder schneller als Hamilton

Zahlreiche der 7100 Besucher in Langenhagen hatten sich passend zum Anlass für das Dirndl und die Krachlederne als Sonntagsstaat entschieden.

Quelle: Petrow

Langenhagen. Christine Neubauer war tapfer. Die Schauspielerin aus München ließ sich die Stimmung selbst von Regenschauern und empfindlicher Kühle auf der Neuen Bult nicht verderben. Der Stargast beim Oktoberfest-Renntag des Hannoverschen Rennvereins absolvierte am Sonntag einen Auftritt-Marathon. Neubauer überreichte Ehrenpreise bei Siegerehrungen, gab Autogramme und kürte auch noch die Preisträger eines Trachtenwettbewerbs.

Zahlreiche Besucher kommen zum Oktoberfest-Renntag des Hannoverschen Rennvereins in Dirndl und Lederhosen.

Zur Bildergalerie

Zahlreiche der 7100 Besucher in Langenhagen hatten sich passend zum Anlass für das Dirndl und die Krachlederne als Sonntagsstaat entschieden. Und immerhin 73 Männer, Frauen und Kinder stellten sich Neubauers Urteil, das aber weniger streng, sondern sehr angetan vom norddeutschen Geschmack und der Vielfalt war. "Ihr seid alle so fesch, ihr habt alle einen Preis verdient", sagte die Künstlerin.

Nach langem Nachdenken aber entschied sie sich doch für Sieger: Katharina Weber und Max Scharf aus Hannover erhielten dank klassisch-eleganter Tracht den ersten Preis zugesprochen. Und besonders beeindruckte Famile Jähne aus der Wedemark die Jurorin: Neubauer erfand flugs einen Familienpreis, Aspria stellte sich als Sponsor zur Verfügung, und die Jähnes freuten sich.

Für den sportlichen Höhepunkt sorgte die Stute Sarandia. Sie führte im Großen Preis Jungheinrich Gabelstapler über 2200 Meter vom Start weg das Feld an und gewann dieses Listenrennen überlegen. Geritten wurde das von Peter Schiergen trainierten Pferd von Daniele Porcu. Zur Schiergen-Familiensache wurde das 4. Rennen. Im Sattel der siegreichen Zamora saß Trainersohn Vinzenz.

Das BBAG-Auktionsrennen, der Preis der BMW Niederlassung Hannover, über 1750 Meter ging an den Favoriten Wonnemond. Lokalmatador Saxone, von Hans-Jürgen Gröschel vorbereitet, wurde Zweiter. Der Wettumsatz betrug 153 376,70 Euro. In vier Wochen, am 30. Oktober, ist auf der Neuen Bult Saisonabschluss.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wie hat mein Verein gespielt

Von Kreisliga bis Bundesliga: Hier finden Sie alle Fußball-Ergebnisse.

Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.