Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Radprofi Greipel gewinnt „Nacht von Hannover“

Radrennen Radprofi Greipel gewinnt „Nacht von Hannover“

Tour-de-France-Etappensieger gegen Lokalmatador: Radprofi Andre Greipel hat die 27. "Nacht von Hannover" gewonnen. Kurz nach Mitternacht bezwang er im Spurt Grischa Niermann aus Hannover.

Voriger Artikel
„Nacht von Hannover“ lockt wieder starke Radprofis an
Nächster Artikel
Deutsche Schwimmer bei Vorläufen gut in Form

Auf dem Treppchen: Grischa Niermann, Andre Greipel und Robert Wagner (v.l.).

Quelle: Daniel Reinhardt

Hannover. Radprofi Andre Greipel hat die 27. Auflage der „Nacht von Hannover“ gewonnen. Der Etappensieger der diesjährigen Tour de France setzte sich am Freitag kurz vor Mitternacht im Spurt vor Lokalmatador Grischa Niermann aus Hannover durch.

Die "Nacht von Hannover" hat wieder starke Radprofis angelockt. Aber wenig Zuschauer: 30.000 Zuschauer nach offiziellen Angaben. Die Lücken am Straßenrand waren nicht zu übersehen.
Zur Bildergalerie

Die beiden Tour-Teilnehmer hatten sich drei Runden vor dem Ende des Rundstreckenrennens in Hannovers City aus dem Fahrerfeld gelöst und die Entscheidung unter sich ausgemacht.

jhf/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Abendliche Duelle
John Degenkolb siegt im Ausscheidungsrennen.

Bei Deutschlands schnellstem Sprinter standen die Räder plötzlich still. Nichts ging mehr bei Andre Greipel im Stau auf der Autobahn in Richtung Hannover – was ein komisches Gefühl sein muss für jemanden, der es sonst gewohnt ist, anderen davonzufahren. Zwar verlief Greipels Anreise zur „Nacht von Hannover“ am Freitag ein wenig stockender als geplant, dafür ist der 29-Jährige auf dem Fahrrad umso besser unterwegs.

mehr
Mehr aus Sport
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wie hat mein Verein gespielt

Von Kreisliga bis Bundesliga: Hier finden Sie alle Fußball-Ergebnisse.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
TSV Hannover-Burgdorf siegt gegen TuS N-Lübbecke mit 26:24 (8:13)

In einem hochdramatischen Pokalkrimi haben die Handballrecken der TSV Hannover-Burgdorf mit einem 26:24 (8:13)-Sieg gegen Bundesligaaufsteiger TuS N-Lübbecke bei der Final-Four-Vorrunde in Hildesheim das Endspiel erreicht.