Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Junger Motorradfahrer stirbt bei Junior-Rennen

Rennstrecke in Oschersleben Junger Motorradfahrer stirbt bei Junior-Rennen

Schwarze Flaggen an der Rennstrecke in Oschersleben: Nach dem Unfalltod eines 15 Jahre alten Motorrad-Piloten auf der Rennstrecke in Oschersleben ist das zweite Rennen im ADAC Junior Cup am Sonntag abgesagt worden.

Voriger Artikel
Kämpfer Bolt reißt Gold aus dem Feuer
Nächster Artikel
Ex-Formel-1-Pilot Wilson nach Unfall gestorben

Ein 15-jähriger Motorradfahrer ist beim Junior-Rennen in Oschersleben ums Leben gekommen.

Quelle: dpa/Symbolbild

Oschersleben. Der Nachwuchsfahrer aus dem sächsischen Lugau war am Samstag im ersten von zwei geplanten Rennen des Wochenendes in einen Startunfall verwickelt. Trotz unverzüglicher ärztlicher Versorgung erlag der Jugendliche im Anschluss an eine Operation in der Klinik seinen Verletzungen.

"Alle Beteiligten der Veranstaltung übermitteln ihr tiefstes Mitgefühl und Beileid an die Angehörigen, Freunde und Betroffenen des tragischen Ereignisses", teilte der ADAC mit. In den Unfall waren insgesamt vier Fahrer verwickelt. Organisatoren, Fahrer und Teams hatten im Anschluss gemeinsam entschieden, das zweite Rennen auf dem Kurs in Sachsen-Anhalt abzusagen. Im April hatte es in der Motorsportarena in Oschersleben zwei Tote bei einem privat organisierten Motorrad-Training gegeben. Zuletzt war auf dem Schleizer Dreieck in Thüringen im Rahmen der Internationalen deutschen Meisterschaft (IDM) ein Motorrad-Pilot tödlich verunglückt, nachdem dort bereits im Juli bei einem Rennunfall ein Fahrer ums Leben gekommen war.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wie hat mein Verein gespielt

Von Kreisliga bis Bundesliga: Hier finden Sie alle Fußball-Ergebnisse.

Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.