Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 15 ° Gewitter

Navigation:
Sabrina Mockenhaupt kommt zum Marathon nach Hannover

Hannover freut sich auf "Mocki" Sabrina Mockenhaupt kommt zum Marathon nach Hannover

Hannover. Der diesjährige HAJ-Marathon macht den Hannoveranern viel Freude. Es zeichnet sich am 9. April nicht nur ein starkes Feld im Rennen über 42,195 Kilometer ab.

Voriger Artikel
Gfl Hannover verzichtet auf die Aufstiegschance
Nächster Artikel
Schweinsteiger von US-Fans begeistert empfangen

Ehrgeizig und lebensbejahend: Sabrina Mockenhaupt will auch am 9. April in Hannover ihr Bestes geben. Foto: imago

Quelle: imago sportfotodienst

Hannover. Der diesjährige HAJ- Marathon macht den Hannoveranern viel Freude. Es zeichnet sich am 9. April nicht nur ein starkes Feld im Rennen über 42,195 Kilometer ab. 

Auch im Halbmarathon kommen zahlreiche deutsche Asse, weil es um nationale Titelehren geht. Dabei ragt die Zusage von Sabrina Mockenhaupt heraus. Die 36-jährige Westfälin war 41-mal deutsche Meisterin und startete bei drei Olympischen Spielen. Und „Mocki“ ist trotz ihrer anstrengenden sportlichen Tätigkeit eine Frohnatur, die ihr Herz auf der Zunge trägt und deshalb viele Sympathien erntet, wenn sie antritt.

Das liegt vor allem an dem großen Kampfgeist der Siegenerin, die meistens ankommt, wenn sie an den Start geht - auch wenn sie sich unterwegs schwertut. „Ich bin immer noch die lebensbejahende, verrückte, manchmal spontane, ehrgeizige und ungeduldige ,Mocki‘“, schrieb sie vor Kurzem im sozialen Netzwerk Facebook. Aber die Langstrecklerin hat mittlerweile auch erkannt, dass sie mit ihren Kräften haushalten muss, um weiterhin Höchstleistungen zu bringen: „Ich vergleiche mich nicht mehr mit dem, was ich im Alter von 25 Jahren mal konnte“, schrieb sie weiter. „Ich akzeptiere, dass ich jetzt manchmal drei statt zwei Erholungstage brauche, um mich von einem harten Tempo-Training oder einem Wettkampf zu erholen.“

Mockenhaupt muss für Hannover auch fit sein, wenn sie im Halbmarathon ganz vorn landen will. Ihre schärfste Konkurrenz kommt aus Regensburg. Anja Scherl (30) war beste Deutsche im olympischen Marathonlauf in Rio de Janeiro - sie gilt als „schnellste Freizeitläuferin“ hierzulande, weil sie vollzeit als Softwareentwicklerin arbeitet. Und Corinna Harrer (26), frühere deutsche Meisterin auf den Mittelstrecken und am Wochenende Siegerin bei den süddeutschen Meisterschaften über zehn Kilometer, hat nach einer lange Leidenszeit aufgrund eines Mittelfußbruchs, einer Achillessehnenverletzung und eines Bandscheibenvorfalls wieder Tritt und Mut gefasst. Ihre Devise lautet: „Hey, ich bin wieder da. Das ist vielleicht sogar mehr wert, als immer schneller, schneller und schneller zu rennen.“

Ein Dreikampf wird auch in der Halbmarathon-Wertung der Männer erwartet. Julian Flügel biss sich beim Marathon-Rennen in Rio durch. Er wird von Tom Gröschel und Hendrik Pfeiffer herausgefordert. Dabei gibt Pfeiffer in Hannover ebenfalls ein sportliches Comeback nach einer großen Enttäuschung: Er war für das olympische Marathonrennen 2016 qualifiziert, musste aber wegen Achillessehnenbeschwerden absagen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wie hat mein Verein gespielt

Von Kreisliga bis Bundesliga: Hier finden Sie alle Fußball-Ergebnisse.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Waspo Hannover verliert Wasserball-Krimi gegen Spandau

Waspo Hannover hat das zweite Finalspiel um die Deutsche Wasserballmeisterschaft in einem dramatischen Spiel mit 12:11 (5:5) in der Verlängerung (Fünfmeterwerfen) verloren.