Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Polizeieinsatz bei C-Juniorenspiel in Burgdorf

Schiedsrichter fühlt sich bedroht Polizeieinsatz bei C-Juniorenspiel in Burgdorf

Nach dem C-Junioren-Kreisligaspiel zwischen dem SV Ramlingen/Ehlershausen und dem TuS Garbsen II fühlt sich der 16-jährige Schiedsrichter bedroht und ruft die Polizei.

Voriger Artikel
Ferrari-Chef setzt Vettel unter Druck
Nächster Artikel
„Die Konkurrenz hofft, dass ich als Vater langsamer fahre“

Weil er sich bedroht fühlte, rief der Schiedsrichter nach dem Kreisligaspiel die Polizei.

Quelle: Symbolbild

Burgdorf. Das Ergebnis – die C-Junioren des SV Ramlingen/Ehlershausen setzten sich in der Kreisliga 1 daheim gegen den TuS Garbsen II mit 2:1 durch – ist im Nachhinein nebensächlich gewesen. Der Unparteiische fühlte sich durch Äußerungen von Spielern und Verantwortlichen der Gäste während der Partie und im Anschluss bedroht, traute sich allein nicht aus seiner Kabine – und rief die Polizei. Als diese eintraf waren die Garbsener allerdings bereits abgereist. Der Schiedsrichter verzichtete auf eine Anzeige und will sich dafür einsetzen, keine TuS-Spiele mehr pfeifen zu müssen.    

Lesen Sie hier mehr im HAZ-Sportbuzzer.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wie hat mein Verein gespielt

Von Kreisliga bis Bundesliga: Hier finden Sie alle Fußball-Ergebnisse.

Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.