Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Tennis-Damen wollen zurück in die Bundesliga

DTV Hannover Tennis-Damen wollen zurück in die Bundesliga

Für die Tennisdamen des DTV Hannover beginnt in der 2. Bundesliga die Mission Wiederaufstieg. Nach dem unglücklichen Abstieg will das Team sofort wieder zurück in Liga eins. Erster Gegner ist der SV Zehlendorfer Wespen.

Voriger Artikel
Uwe Krupp über seinen Stanley-Cup-Sieg: „Es gibt kein vergleichbares Gefühl“
Nächster Artikel
Die Onnens greifen wieder gemeinsam an

BLEIB DEM DTV TREU: Starspielerin Anna-Lena Grönefeld greift auch in Liga zwei für Hannover zum Tennisschläger.

Quelle: Petrow

Hannover.

Wer sind die stärksten Gegner im Aufstiegskampf?

Wohl der TC Moers und der Marienburger SC – beide sind stark und ausgeglichen aufgestellt. Doch Favoriten sind schwer zu benennen, denn in der Liga sind viele der gemeldeten Spitzenspielerinnen oft nur selten dabei, da parallel die wichtigen Weltranglistenturniere laufen.

Wer ist nach dem Abstieg neu beim DTV, wer weg?

Kiki Bertens, Paula Kania und Kim Grajdek sind gegangen. Dafür wurde mit der Slowakin Jana Cepalova (Nummer 88 der Weltrangliste) eine neue Nummer eins verpflichtet. Ebenfalls neu im Team sind die Kroatin Jana Fett, Lourdes Dominguez Lino aus Spanien sowie die 16-jährige Lena Greiner. Zurückgekehrt ist Lenka Jurikova (Slowakei), die schon zum Aufstiegsteam 2015 gehörte. Die beiden wohl bekanntesten Spielerinnen Patty Schnyder (Schweiz) und Anna-Lena Grönefeld sind dem DTV treu geblieben. Die Spanierin Maria Martinez-Sanchez, die Italienerin Elena Camerin und Syna Kayser gehören seit Jahren zum Team. Außerdem sind die Nachwuchs-Asse Shaline Pipa, Anastazja Rosnowska und Laura Bente aus der Tennisbase Hannover dabei, die sich bei den Damen etablieren wollen.

Wie ist der erste Gegner einzuschätzen?

Ein Sieg gegen die Zehlendorfer Wespen ist Pflicht. Die Berlinerinnen kassierten im Auftaktspiel bereits ein 0:9 gegen den Marienburger SC.

Wer spielt morgen für den DTV?

Fest stehen Patty Schnyder, Lenka Jurikova, Shaline Pipa und Elena Camerin. Die weiteren Spielerinnen werden die Trainer Melanie Rehmann und Ingo Kroll kurz vorher nominieren.

Wann sind die weiteren Heimspiele?

Am 3. Juni gegen den THC Horn und Hamm Hamburg und am 11. Juni gegen den LTTC Rot-Weiß Berlin. DTV-Mitglieder und alle Kinder haben freien Eintritt. Für Nichtmitglieder gilt: 10 Euro für Erwachsene, für Jugendliche ab 13 Jahre 5 Euro.

Von Sybille Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr aus Sport
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wie hat mein Verein gespielt

Von Kreisliga bis Bundesliga: Hier finden Sie alle Fußball-Ergebnisse.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Waspo Hannover verliert Wasserball-Krimi gegen Spandau

Waspo Hannover hat das zweite Finalspiel um die Deutsche Wasserballmeisterschaft in einem dramatischen Spiel mit 12:11 (5:5) in der Verlängerung (Fünfmeterwerfen) verloren.