Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Tischtennis-Damen holen erneut Gold

EM in Portugal Tischtennis-Damen holen erneut Gold

Deutschlands Tischtennis-Damen haben ihren EM-Titel erfolgreich verteidigt. Das Team von Bundestrainerin Jie Schöpp setzte sich im Endspiel in Lissabon gegen Österreich 3:0 durch.

Voriger Artikel
Kenianer läuft neuen Marathon-Weltrekord
Nächster Artikel
Wasserballer erreichen ihr Minimalziel

 Shan Xiaona holte Gold in Lissabon.

Quelle: dpa

Lissabon. Deutschlands Tischtennis-Damen haben zum sechsten Mal die Europameisterschaft gewonnen. Im ersten von zwei Endspielen mit deutscher Beteiligung siegte die Auswahl von Bundestrainerin Jie Schöpp am Sonntag in Lissabon mit 3:0 gegen Österreich und wiederholte den Erfolg aus dem Vorjahr. Vor rund 400 Zuschauern, die auf das anschließende Herren-Finale zwischen Gastgeber Portugal und Deutschland warteten, täuscht das klare Resultat über den knappen Spielverlauf.

Für die favorisierte Auswahl des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) holten die deutsche Meisterin Shan Xiaona, die Weltranglisten-Neunte Han Ying und Doppel-Europameisterin Petrissa Solja die Punkte. Anders als beim 0:3 in der Vorrunde leistete die Alpenrepublik im Finale mehr als zwei Stunden lang harte Gegenwehr. Die beiden deutschen Spitzenspielerinnen mussten über die volle Distanz gehen und jeweils einen 0:2-Rückstand aufholen.

Shan Xiaona geriet im Auftakteinzel gegen Sofia Polcanova mit 0:2 in Rückstand. Die Berlinerin wirkte nervös, steigerte sich aber und gewann auch ihr viertes EM-Einzel nach fünf Sätzen. Im Spitzenspiel hatte Abwehrspezialistin Han Ying große Mühe mit Ex-Europameisterin Liu Jia. Die Entscheidung fiel erst mit 12:10 im fünften Durchgang. Danach setzte die Neu-Berlinerin Solja mit einem klaren 3:0 gegen Li Qiangbing den Schusspunkt.

sid/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wie hat mein Verein gespielt

Von Kreisliga bis Bundesliga: Hier finden Sie alle Fußball-Ergebnisse.

Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.