Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Zwei Gäste aus Russland beim Rübenlauf

Leichtathletik Zwei Gäste aus Russland beim Rübenlauf

Sergey Belov und Gennadii Vasilev aus St. Petersburg haben sich für die 20. Auflage des Laufs in und um Hiddestorf angekündigt. Insgesamt erwarten die Organisatoren mehr als 700 Teilnehmer.

Voriger Artikel
Timo Werner will irgendwann zu großem Klub

Die Möhre ist im vergangenen Jahr beim Fünf-Kilometer-Lauf bei besten äußeren Bedingungen vorweg gefahren.

Quelle: Abromeit

Leichtathletik. Die russische Metropole St. Petersburg dürfte in Hiddestorf so ziemlich jeder kennen – zumindest vom Namen her. Und umgekehrt? In der Millionenstadt an der Newa ist Hiddestorf jedenfalls nicht gänzlich unbekannt. Mit Sergey Belov und Gennnadii Vasilev haben sich zwei Läufer aus der Metropole für die 20. Auflage des Hiddestorfer Rübenlaufs angemeldet – sie wollen am Sonntag um 9 Uhr an der Startlinie zum Halbmarathon stehen. „Das ist auch kein Fake. Die beiden haben Startgeld von russischen Banken überwiesen“, berichtet Gerd Metje aus dem Organisationsteam.

So wird das Rennen, das durch sämtliche sieben Hemminger Ortsteile führt und den Beinamen Hemminger Halbmarathon trägt, diesmal zu einem internationalen Lauf.

Beinahe die Hälfte der erwarteten rund 700 Teilnehmer wird gemeinsam mit den beiden Russen auf die Abschiedsrunde über Ohlendorf, Arnum, Harkenbleck, Wilkenburg, Hemmingen und Devese zurück auf den Hiddestorfer Sportplatz gehen. Abschied? Es wird der vorerst letzte Lauf auf dieser Strecke werden. „Wegen der Baumaßnahmen an der Bundesstraße können wir auf jeden Fall im nächsten Jahr dort nicht laufen. Wie es 2019 aussieht, wissen wir noch nicht“, sagt Metje. Am Fortbestand des Rübenlaufes lässt er jedoch keine Zweifel. „Auch die Ausgabe zum 25. Jubiläum wird es noch geben“, sagt er.

Unverändert bleibt das restliche Programm beim Rübenlauf – und das wird es auch in Zukunft bleiben. Der Möhrchenlauf um 9.10 Uhr zieht die Kinder bis bis 13 Jahre auf die 1,4 Kilometer lange Strecke durch Hiddestorf. Feldmark und Neubaugebiet müssten die Renner anschließend ab 9.25 Uhr im Fünf-Kilometer-Lauf umrunden. „Da haben wir in diesem Jahr deutlich mehr Teilnehmer als in den vergangenen Jahren“, wundert sich Metje. Die Konkurrenz vom Hannover-Nachtlauf am Freitag könnte der Grund sein. „Vielleicht wollen die Läufer, die dort schon gelaufen sind, bei uns nur noch eine kürzere Strecke rennen“, mutmaßt Metje.

Nach den Walkern ab 9.35 Uhr macht sich das letzte große Feld um 11.15 Uhr auf der Ihmer Straße auf den Weg. Auf den zehn Kilometern gibt es viele Facetten von Hiddestorf zu sehen: Ortskern, Neubaugebiet, Kleingartenkolonie und natürlich die Strecke durch die Rübenfelder, denen der Lauf seinen Namen zu verdanken hat. Aus den derzeit nur rund 150 angemeldeten Teilnehmern dürften noch einige mehr werden. Nachmeldungen sind jeweils bis 30 Minuten vor dem Start möglich. Und besonders die Zehn-Kilometer-Renner sind in dieser Beziehung spontan, auch die Topläufer. Wer den 50-Euro-Einkaufsgutschein und die drei Siegerpokale holen wird, das steht noch lange nicht fest.

Von Matthias Abromeit

Voriger Artikel
Mehr aus Sport
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wie hat mein Verein gespielt

Von Kreisliga bis Bundesliga: Hier finden Sie alle Fußball-Ergebnisse.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Volkstriathlon in Hannover

500 Meter schwimmen im Maschsee, 20,4 Kilometer mit dem Rad durch die Innenstadt und zum Abschluss ein 5-Kilometer-Kurs am Ostufer des Maschsees entlang – das ist der Volkstriathlon in Hannover.