Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Umrüstung von 10.000 VW-Caddy beginnt
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Umrüstung von 10.000 VW-Caddy beginnt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:58 20.05.2016
Der Rückruf von 10.000 Caddy beginnt. Quelle: dpa/Archiv
Anzeige
Wolfsburg

Europaweit würden die Wagen von etwa 10 000 Kunden in die Werkstätten beordert. Die KBA-Freigabe gelte für Fahrzeuge vom Typ Caddy 4 mit 1,6-TDI-Motoren, Handschaltung und N1-Zulassung aus dem Modelljahr 2016, hieß es.

Insgesamt gestaltet sich der größte Rückruf der Konzerngeschichte aber zäh. Die Umrüstung des Verkaufsschlagers Golf hatte nach einer monatelangen Hängepartie erst Anfang Mai begonnen. Beim Passat, der eigentlich schon zu Jahresbeginn in die Werkstätten gerufen werden sollte, wartet VW noch immer auf die Freigabe durch das KBA.

VW hatte mit einer Schummelsoftware die Abgaswerte von weltweit mehr als elf Millionen Diesel-Wagen manipuliert, davon etwa 2,5 Millionen Fahrzeuge in Deutschland.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei VW drohen vor der anstehenden Hauptversammlung neue Turbulenzen. Hinter den Kulissen tobt noch immer ein Machtkampf. Wie Freitag bekannt wurde, haben die Eigentümerfamilien Porsche und Piëch offenbar versucht, den Einfluss des Landes Niedersachsen zu beschneiden.

23.05.2016

Die umstrittene Praxis, männliche Küken nach dem Schlüpfen zu töten, verstößt nicht gegen das Tierschutzgesetz. Das hat das Oberverwaltungsgericht Münster am Freitag entschieden.  Das OVG bestätigte damit mehrere Urteile von Verwaltungsgerichten in Nordrhein-Westfalen gegen einen Erlass der rot-grünen Landesregierung. 

20.05.2016

Mit einer milliardenschweren Übernahme des US-Saatgutkonzerns Monsanto will der deutsche Chemieriese Bayer sein Agrargeschäft stärken. Vertreter von Bayer hätten sich kürzlich mit Mitgliedern der Monsanto-Geschäftsführung getroffen, um vertraulich über eine einvernehmliche Fusion zu sprechen, teilte der Dax-Konzern am Donnerstag mit.

19.05.2016
Anzeige