Volltextsuche über das Angebot:

-3 ° / -5 ° Nebel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Air Berlin und Condor streichen Freigetränke

Auf Europaflügen Air Berlin und Condor streichen Freigetränke

Wasser, Tee und Kaffee sind bald nicht mehr kostenlos: Die Fluggesellschaften Air Berlin und Condor halten auf Europaflügen künftig die Hand auf, wenn es um Essen und Trinken an Bord geht.

Voriger Artikel
Mieter können auf Rückzahlungen hoffen
Nächster Artikel
Volksbanken denken über höhere Gebühren nach

Auf Europastrecken sind Wasser, Kaffee und Tee bei Condor bald nicht mehr kostenlos. Auch Air Berlin will auf der Kurz- und Mittelstrecke Geld für Getränke verlangen.

Quelle: Rene Ruprecht/Patrick Pleul/dpa

Berlin. Air Berlin kündigte am Freitag ein neues "Buy-on-Board"-Konzept für die Economy Class an. Auf der Kurz- und Mittelstrecke kosten Essen und Trinken künftig Geld, die Umstellung ist noch für dieses Jahr geplant.

Die Thomas-Cook-Tochter Condor gab bekannt, dass Economy-Gäste außer auf der Langstrecke nur noch bis Ende Oktober Wasser, Kaffee und Tee umsonst erhalten. Für andere Getränke und Essen verlangt Condor schon bisher Geld. Zuerst hatte die Fachzeitschrift "fvw" über die Änderung berichtet.

Mehr Service für Business-Kunden

Bei der mit roten Zahlen kämpfenden Air Berlin ist die Neuerung Teil eines größeren Konzepts: Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft baut ihr Essensangebot an Bord aus und will noch 2016 eine Business Class innerhalb Europas einführen.

Auf der Kurz- und Mittelstrecke soll die erste Sitzreihe den Business-Kunden vorbehalten sein. Dazu gehören etwa ein freier Mittelsitz wie bei der Lufthansa, bevorzugtes Einchecken, mehr Freigepäck, der Vortritt beim Betreten des Flugzeugs – sowie kostenlose Speisen und Getränke an Bord.

"Wir befinden uns am Anfang eines tiefgreifenden Wandlungsprozesses, an dessen Ende eine neue, erstarkte Air Berlin stehen wird", sagte Pichler. Air Berlin arbeitet als wichtiger Zubringer für die arabische Fluglinie Etihad, die gut 29 Prozent der Air-Berlin-Aktien besitzt und die seit Jahren angeschlagene deutsche Fluglinie mit frischem Geld in der Luft hält.

dpa/RND

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Deutschland / Welt

Der Abgasskandal erschüttert den Volkswagen-Konzern. Lesen Sie hier alle Berichte und Hintergründe zur Diesel-Affäre. mehr

Aktienkurse regionaler Unternehmen

CEWE STIFT.KGAA... 76,52 -0,60%
CONTINENTAL 189,43 +0,32%
DELTICOM 17,71 -0,34%
HANNO. RÜCK 100,82 -0,74%
SALZGITTER 35,29 -0,55%
SARTORIUS AG... 69,70 -1,94%
SYMRISE 57,15 +0,08%
TALANX AG NA... 31,97 +0,67%
TUI 12,92 -0,26%
VOLKSWAGEN VZ 146,15 +0,28%
DAX
Chart
DAX 11.551,50 -0,03%
TecDAX 1.836,00 -0,72%
EUR/USD 1,0708 +1,03%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

LUFTHANSA 11,84 +4,38%
MERCK 102,56 +0,78%
CONTINENTAL 189,43 +0,32%
DT. BANK 17,41 -1,30%
HEID. CEMENT 84,92 -1,14%
MÜNCH. RÜCK 177,39 -0,76%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Stabilitas PACIFIC AF 154,71%
Structured Solutio AF 154,04%
Crocodile Capital MF 129,90%
Stabilitas GOLD+RE AF 101,15%
Fidelity Funds Glo AF 97,35%

mehr