Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Apple spendiert Betriebssystemen Mac und iOS neue Funktionen

Computerkonzern Apple spendiert Betriebssystemen Mac und iOS neue Funktionen

Sommerfrische für Mac und iOS: Apple spendiert beiden Betriebssystemen eine Vielzahl aktueller Funktionen. Das Unternehmen ruft das Ende des Personalcomputers aus und setzt verstärkt auf die „Cloud“, den Verbund leistungsstarker Rechenzentren im Netz.

Voriger Artikel
TUI baut Feriendorf in der Toskana
Nächster Artikel
Vattenfall verlangt Entschädigung für Atomausstieg

Vorstandschef Steve Jobs vor mehr als 5000 Teilnehmern in San Francisco.

Quelle: dpa

Nach den Rekordergebnissen der vergangenen Monate erneuert der kalifornische Computerkonzern Apple die Software-Basis seines Erfolgs. Zum Auftakt der Entwicklerkonferenz WWDC sagte Vorstandschef Steve Jobs am Montag vor mehr als 5000 Teilnehmern in San Francisco, Apple bringe neue Versionen des Computer-Betriebssystems Mac OS X und des mobilen Systems iOS heraus. Außerdem setzt das Unternehmen verstärkt auf den aktuellen Cloud-Trend, der auch die persönlichen Daten ins Internet legt. „Wir leben in einer Post-PC-Welt“, sagte Manager Scott Forstall.

Schon nach wenigen Minuten übergab der kranke Steve Jobs die Leitung der Präsentation an seine Kollegen. Marketing-Chef Phil Schiller kündigte die neue Version des Mac-Betriebssystems mit der Bezeichnung „Lion“ für Juli an, zu einem Update-Preis von rund 24 Euro. In „Lion“ gebe es mehr als 250 neue Funktionen. Dabei übernimmt das Mac-System für Notebooks und Desktop-Computer etliche Bedienfunktionen vom Tablet-Computer iPad, etwa die Unterstützung von Multitouch-Gesten für Touchpad-Eingabegeräte und die Vollbildschirmdarstellung von Anwendungen.

Neu ist auch eine als „Mission Control“ bezeichnete Funktion für einen besseren Überblick zu allen geöffneten Programmen. Mac OS X „Lion“ soll zudem die Daten aller Anwendungen künftig automatisch speichern, um unbeabsichtigte Datenverluste zu vermeiden. Weltweit gebe es inzwischen mehr als 54 Millionen aktive Mac-Nutzer, sagte Schiller, und die Zuwachsraten seien Jahr für Jahr wesentlich größer als beim Windows-PC.

Apple-Vizepräsident Forstall stellte iOS 5 vor, eine neue Version der Software-Basis für das Mobiltelefon iPhone, das iPad und das Musikabspielgerät iPod touch. Zu den Neuerungen gehört die Darstellung von Push-Mitteilungen für Aktualisierungen, Statusmeldungen und andere Informationen einzelner Apps direkt auf dem Startbildschirm - mit dieser Fähigkeit glänzten bislang vor allem die mobilen Geräte mit dem konkurrierenden Google-System Android.
Viele Funktionen, die bislang von Drittanbietern bereitgestellt wurden, werden jetzt ins Betriebssystem übernommen, etwa bei der Bearbeitung von Fotos. Für die vor allem bei Jugendlichen beliebte Chat-Kommunikation führt Apple nun einen eigenen Dienst mit der Bezeichnung iMessage ein. Ein iPhone kann künftig auch ohne eine Verbindung zu einem PC aktiviert werden. Das neue System soll noch im Herbst auf den Markt kommen.

Bisher seien 200 Millionen mobile Geräte mit iOS verkauft worden, darunter 25 Millionen iPads, sagte Forstall. Bei mobilen Systemen sei iOS mit einem Anteil von 44 Prozent weltweiter Marktführer. In weniger als drei Jahren seien 14 Milliarden Apps für die mobilen Geräte von Apple heruntergeladen worden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
6 Milliarden Dollar Gewinn
Apple fährt neue Rekordprofite ein.

Die Gesundheitsprobleme von Vordenker Steve Jobs rücken angesichts der neuen Rekordzahlen bei Apple in den Hintergrund. Die iPhones, iPads und Mac-Computer verkauften sich im wichtigen Weihnachtsquartal so gut wie noch nie. Und auch ohne Jobs am Ruder soll der gute Lauf anhalten.

mehr
Mehr aus Deutschland / Welt

Der Abgasskandal erschüttert den Volkswagen-Konzern. Lesen Sie hier alle Berichte und Hintergründe zur Diesel-Affäre. mehr

Aktienkurse regionaler Unternehmen

VOLKSWAGEN VZ 169,66 -0,05%
CONTINENTAL 223,46 -0,13%
TUI 16,10 +1,04%
SALZGITTER 45,21 +0,57%
HANNO. RÜCK 108,27 +0,39%
SYMRISE 71,30 +0,86%
TALANX AG NA... 34,45 +0,28%
SARTORIUS AG... 80,91 +0,01%
CEWE STIFT.KGAA... 87,89 -0,01%
DELTICOM 11,61 -1,38%
DAX
Chart
DAX 13.087,50 -0,73%
TecDAX 2.527,25 +0,40%
EUR/USD 1,1832 +0,05%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

THYSSENKRUPP 23,72 +1,90%
DT. POST 40,38 +1,07%
LUFTHANSA 29,80 +0,75%
RWE ST 18,37 -11,72%
E.ON 9,29 -4,32%
FRESENIUS... 66,04 -1,24%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 279,58%
Commodity Capital AF 220,68%
Stabilitas PACIFIC AF 120,02%
FPM Funds Stockpic AF 100,40%
SEB SICAV 2 SEB Ea AF 96,04%

mehr